Expert*in (m/w/d) für Unterricht in Kairo

Das Goethe-Institut sucht im Rahmen seiner Bildungskooperation im Ausland für die Zeit vom 01.10.2020 (oder später) bis zum 30.09.2023 mit der Option auf Verlängerung eine*n engagierte*n Expert*in (m/w/d) für Unterricht für den Einsatz in Ägypten. Der Dienstort ist Kairo.

Ihr Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen

  • Konzeptionelle Planung, Durchführung und Evaluation von Bildungsprojekten in Ägypten und der Region Nordafrika/Nahost 
  • Leitung und Konsolidierung des Studienkollegs Ägypten des Goethe-Instituts Kairo in Kooperation mit der Technischen Universität Berlin
  • Planung und Durchführung von Maßnahmen der Lehrkräftefortbildung 
  • Begleitung des Multiplikator*innennetzwerks
  • Konzeptionelle Planung und Durchführung von Maßnahmen im Kontext der Fachkräftegewinnung
  • Personalmanagement, Budgetplanung, Kostenüberwachung und Durchführung von Berichtswesen
  • Ausbau und Pflege von Kontakten zu nationalen und internationalen Akteuren der Bildungszusammenarbeit in Ägypten 
  • Beratung von Erziehungsbehörden und anderen für Bildungsprogramme relevanten Partnern und Institutionen in allen Fragen der Bildungskooperation 

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (bevorzugt im Bereich Bildungsmanagement und/oder Arabisch/Islamwissenschaften)
  • Berufliche Erfahrungen im Bereich Fremdsprachenunterricht/Deutsch als Fremdsprache von Vorteil
  • Ausgeprägte Management- und Führungskompetenz
  • Erfahrung in Budgetverwaltung, Kostenplanung und Durchführung von Berichtswesen
  • Aktueller Kenntnisstand zur Methodik/Didaktik des schulischen Unterrichts 
  • Erfahrung in Fortbildungsdidaktik, Netzwerkarbeit und Multiplikator*innenschulung
  • Umfangreiche Kenntnisse der Bildungslandschaft Ägyptens
  • Kulturraumerfahrung und solide Kenntnisse eines gesprochenen arabischen Dialekts, möglichst des Ägyptischen (möglichst B2-Niveau) 
  • Hohe interkulturelle Kompetenz 
  • Ausgeprägte soziale Kompetenz und Bereitschaft zur Teamarbeit
  • Bereitschaft zu Dienstreisen
  • Sehr gute Organisationsfähigkeit und hohe Belastbarkeit
  • Sehr gute Kenntnisse von Microsoft Office 
  • Gesundheitliche Eignung des*der Bewerbers*in sowie der mit ausreisenden Familienangehörigen
  • EU-Staatsangehörigkeit 

Wir bieten

  • Vergütung nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD), Entgeltgruppe EG13, oder der entsprechenden Besoldungsstufe als verbeamtete Lehrkraft 
  • Schulortzuwendung 
  • Ggf. monatliche Mietzuwendung
  • Umzugspauschale
  • Reisekostenpauschalen
  • Anlassbezogen: Reisebeihilfen, Schulbeihilfen

Die Zusatzleistungen richten sich nach den Richtlinien der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA).

Bitte beachten Sie: Es handelt sich nicht um eine Entsendung. Die Möglichkeit zur Sozialversicherung in Deutschland (Kranken-, Pflege-, Arbeitslosen-, Rentenversicherung) ist daher nur im Ausnahmefall gegeben und wird im Einzelfall geprüft. 

Wenn die geforderten persönlichen Voraussetzungen nicht in vollem Umfang vorliegen, kann die Vergütung von der genannten abweichen.

Lehrkräfte aus dem Schuldienst richten Ihre Bewerbung bitte zusätzlich über den Dienstweg an Ihr zuständiges Ministerium. 

Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (ausführliches Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse) ausschließlich über das Bewerbungsportal bis spätestens zum 21.04.2020 (23:59 Uhr MEZ) ein. Die Referenznummer für diese Ausschreibung lautet: A3301100

Jetzt bewerben
Bei technischen Schwierigkeiten mit unserem Bewerbungsassistenten nutzen Sie bitte dieses Formular.

Für inhaltliche Rückfragen steht Ihnen gerne Frau Claudia Kolbe, Referentin des Bereichs Personalmanagement, in der Zentrale des Goethe-Instituts e.V. in München zur Verfügung: claudia.kolbe@goethe.de