Sachbearbeitung im Bereich „Sprache und Bildungspolitik“ in der Zentrale in München

Das Goethe-Institut e.V. sucht für die Zentrale in München für den Bereich „Sprache und Bildungspolitik“ für die Zeit vom 15.10.2019 (oder später) bis zum 14.10.2021 in Vollzeit (39,00 Stunden/Woche) eine*n engagierte*n Sachbearbeiter*in (m/w/d) Sprache und Bildungspolitik.

Ihr Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen

  • Pflege der PASCH-Schuldaten des Goethe-Instituts in der Schuldatenbank des Goethe-Instituts sowie in der Datenbank der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (Datenexport)
  • Konzeption und Weiterentwicklung der PASCH-Schuldatenbank 
  • Mitwirkung bei der konzeptionellen Gestaltung der Schnittstelle zur Datenbank der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen
  • Konzeption und Entwicklung einer PASCH-Alumnidatenbank
  • Mitwirkung bei der Datenaufbereitung für das PASCH-Berichtswesen (v.a. PASCH-Jahresbericht)
  • Mitwirkung bei der Kommunikation mit den Auslandsinstituten zur Anzahl der Schulen im PASCH-Schulnetzes, Pflege des Schulkartei Postfaches
  • Vorkontierungen 
  • Pflege der Kontaktlisten für PASCH-Ansprechpartner*innen im Ausland, Pflege der Verteilerlisten
  • inkl. Mitglieder im Online-Arbeitsraum
  • Bestellung, Logistik und Versand von PASCH-Schul-Plaketten 
  • Operative Unterstützung bei hausinternen Veranstaltungen, wie Besucher*innenreisen, Workshops, Fortbildungen u.ä.
  • Unterstützung bei der Teamorganisation 
  • Bestandspflege der Merchandising-Artikel im Lager
  • Unterstützung bei der Bestellung von Merchandising-Artikeln

Ihr Profil

  • Abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung / Verwaltungsausbildung oder gleichwertige Kenntnisse und Fähigkeiten 
  • Sehr gute IT-Kenntnisse, insbesondere Erfahrungen mit Datenbanken
  • Kenntnisse der Adressdatenbank COBRA erwünscht
  • Ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Organisatorisches Talent und ggf. Erfahrung bei der Mitarbeit im Bereich Projektmanagement 
  • Selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
  • Eigeninitiative im Rahmen der Zuständigkeiten und Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten 
  • Koordinations- und Organisationsgeschick sowie zuverlässige Arbeitsorganisation 
  • Flexibilität und hohe Belastbarkeit 
  • Gute Kenntnisse der Verwaltungsarbeit und der Planungsinstrumente des Goethe-Instituts 
  • Sicheres und freundliches Auftreten gegenüber Kund*innen und Partnern

Unser Angebot

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche und sinnstiftende Aufgabe in einer international erfolgreichen Organisation. Bei uns arbeiten Sie in einer freundlichen Unternehmenskultur, geprägt von Offenheit, Vielfalt und Neugierde. Flexible Arbeitszeitmodelle (Home-Office, Gleitzeit, Teilzeit) ermöglichen Ihnen eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. Durch passgenaue Fortbildungsmöglichkeiten entwickeln Sie sich bei uns fachlich und persönlich ständig weiter. Darüber hinaus können Sie von verschiedenen Gesundheitsangeboten profitieren.
Dies sind nur ausgewählte Beispiele aus unseren attraktiven Angeboten und Leistungen.

Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD), Entgeltgruppe 8. 
Die persönliche Vergütung kann von der Eingruppierung der Stelle nach unten abweichen, wenn die geforderten einschlägigen Voraussetzungen nicht in vollem Umfang vorliegen. 
Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Die Beschäftigung ist in Teilzeit und Vollzeit möglich.

Für Rückfragen steht Ihnen gerne Frau El Sioufy, Bereichsleiterin des Bereichs Sprache und Bildungspolitik in der Zentrale des Goethe-Instituts e.V. in München, Tel.: +49 89 15921-469, zur Verfügung. 

Jetzt bewerben
Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (ausführliches Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse) ausschließlich über das Bewerbungsportal bis spätestens zum 23.09.2019 ein. Die Referenznummer für diese Ausschreibung lautet: Z422700.

Bei technischen Schwierigkeiten mit unserem Bewerbungsassistenten nutzen Sie bitte dieses Formular.