Referent*in (m/w/d) Vorstand in der Zentrale in München

Das Goethe-Institut e.V. sucht für die Zentrale in München ab 01.03.22 (oder später) befristet bis 31.05.24 in Vollzeit (39,00 Stunden/Woche) für den Kaufmännischen Direktor eine*n engagierte*n Referent*in (m/w/d) Vorstand. 

Ihr Aufgabengebiet

  • Entscheidungsvorbereitung und Beratung sowie Unterstützung des Kaufmännischen Direktors in allen Angelegenheiten
  • Bereichsübergreifende Koordinierung von Arbeitsaufträgen des Kaufmännischen Direktors und Monitoring ihrer Umsetzung mit Schnittstellenfunktion zur Zentrale und zu den Regionen sowie Auslandsinstituten
  • Steuerung und Dokumentation inkl. Vor- und Nachbereitung der Gremiensitzungen des Goethe-Instituts (Präsidiumssitzung, Mitgliederversammlung, Beiratssitzungen), der Vorstandssitzungen sowie anderer interner Abstimmungsprozesse
  • Informationsbeschaffung und -verwaltung für den Kaufmännischen Direktor
  • Konzeption, Koordination und Verfassen von Textbeiträgen des Kaufmännischen Direktors (Reden, Berichte, Artikel, Grußworte, Präsentationen, strategischer Schriftverkehr, Positionspapiere)
  • Strategische Kommunikation im politischen Bereich sowie mit dem Auswärtigen Amt
  • Betreuung der Planung des unternehmerisch zu führenden Eigenmittelbereichs sowie Betreuung der Arbeitsgrundlagen und Freigabe von Vorschriften

Ihr Profil

  • Wissenschaftlicher Hochschulabschluss in einem betriebswirtschaftlichen oder verwaltungswissenschaftlichen Studiengang oder vergleichbare Erfahrung und Kenntnisse
  • Sehr gute Kenntnisse in öffentlicher Finanzwirtschaft und im Handelsrecht, gutes Verständnis für juristische Fragestellungen
  • Analytische und konzeptionelle Denkweise
  • Organisationsstärke und selbstständige lösungsorientierte Arbeitsweise
  • Erfahrung im Projektmanagement und in der Organisationsentwicklung
  • Erfahrung in interner und externer Kommunikation, sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Verhandlungssichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Eigeninitiative und Verantwortungsbewusstsein

Wir bieten Ihnen

  • eine abwechslungsreiche und sinnstiftende Aufgabe in einer freundlichen Unternehmenskultur, geprägt von Offenheit, Vielfalt und Neugierde
  • flexible Arbeitszeitmodelle (mobiles Arbeiten, Gleitzeit, Teilzeit), gute Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben, KiTa-Belegplätze, pme-Familienservice 
  • umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten
  • Vergütung je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD), Entgeltgruppe 13
  • Jahressonderzahlung, 30 Tage Urlaub, Vergünstigungen bei Jobticket und Tiefgaragenstellplatz, Altersvorsorge der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL), umfangreiche Gesundheitsangebote
  • ein modern ausgestattetes Bürogebäude in zentraler Lage mit schöner Kantine

Das Goethe-Institut steht für die Vielfalt aller Mitarbeiter*innen. Wir begrüßen Bewerbungen von allen Interessierten, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Geschlecht, Weltanschauung, Behinderung und sexueller Identität.

Bei gleicher Eignung und Qualifikation werden Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung bevorzugt berücksichtigt.

Das Goethe-Institut strebt auf allen Hierarchieebenen und Entgeltstufen ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis an. Die Stelle ist sowohl in Vollzeit als auch in Teilzeit möglich.

Für Rückfragen steht Ihnen gerne Frau Russo, Gruppenleiterin Recruiting in der Zentrale des Goethe-Instituts e.V. in München, Tel.: +49 89 15921-670, zur Verfügung.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (ausführliches Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse) ausschließlich über das Bewerbungsportal bis spätestens zum 26.01.22 ein. Die Referenznummer für diese Ausschreibung lautet: Z010600. 

Jetzt bewerben ​​​​​​​​​​​​​​
Bei technischen Schwierigkeiten mit unserem Bewerbungsassistenten nutzen Sie bitte dieses Formular.