Rechtsreferendariat

Rechtsreferendare/innen können ihre Wahlstation bzw. ihr Pflichtwahlpraktikum im Inland in einem unserer beiden Rechtsbereiche ableisten:

Bereich Personalrecht und Ortskräfteverwaltung:

Der Bereich „Personalrecht und Ortskräfteverwaltung“ behandelt alle arbeits- und tarifrechtlichen Fragen im In- und Ausland. Dazu gehört u.a.
  • die hausinterne Beratung in allen Fragen des Arbeits- und Tarifrechts
  • die Prozessbegleitung in arbeitsrechtlichen Streitigkeiten
  • die Teilnahme an Tarifverhandlungen (Haustarife)
  • die Personalverwaltung und -betreuung der Ortskräfte im Ausland
  • und das Betriebsverfassungsrecht
Dieser Bereich eignet sich am besten für Referendare mit dem Schwerpunkt „Arbeits- und Sozialrecht“.

Abteilung Zentrale Dienste, Recht:


Der Bereich „Recht“ behandelt sämtliche Rechtsfragen der Zentrale und der in- und ausländischen Goethe-Institute. Dazu gehört insbesondere
  • Urheber-, Marken- und Wettbewerbsrecht
  • Mietrecht und sonstiges Zivilrecht
  • Steuer- und datenschutzrechtliche Grundsatzfragen
  • Vergaberecht
  • Statusprobleme, Kultur- und Statusabkommen
  • Zuwendungs- und Haushaltsrecht
Dieser Bereich eignet sich am besten für Referendare mit dem Schwerpunkt „Internationales Privatrecht“, „Europarecht“ oder „Wirtschaft“.

In beiden Bereichen ist die Arbeit von einer großen Bandbreite an Themen geprägt. Die Stationen in der Zentrale des Goethe-Instituts bringen deshalb einen sehr interessanten und abwechslungsreichen Einblick in viele unterschiedliche Rechtsgebiete – auch ausländischer Rechtsordnungen – und in die Tätigkeit des Goethe-Instituts insgesamt mit sich.

Für Ihre Station in einem unserer beiden Rechtsbereiche sollten Sie neben Ihrer möglichst durch ein Prädikatsexamen nachgewiesenen juristischen Qualifikation in erster Linie Interesse an der Tätigkeit in einer Kultur- und Bildungsinstitution mitbringen.

Einschlägige Praktika, Auslandsaufenthalte und/oder Fremdsprachenkenntnisse (v. a. in der englischen und französischen Sprache) sind wünschenswert. 
 

 

Häufig gestellte Fragen:

Folgende Fragen werden uns immer wieder im Zusammenhang mit der Tätigkeit von Rechtsreferendaren am Goethe-Institut gestellt:

Nein, derzeit ist das leider nicht möglich.
Leider nicht, da wir nicht Teil der öffentlichen Verwaltung sind.
Wir sind an das öffentliche Haushaltsrecht gebunden und können Ihnen leider keine Vergütung bezahlen.
Wir verfügen über keine Wohnungen, sind Ihnen aber gerne bei der Suche behilflich.