Pressefotos: Deutschlandjahr USA

Hier finden Sie hochaufgelöstes Bildmaterial des Deutschlandjahrs USA.

Wanderbus © Goethe-Institut / Markus Sporkmann Vor dem WanderbUS, ein mit multimedialen Installationen ausgerüsteter 40-Tonnen-Truck in den Farben Deutschlands und der USA, liegen knapp 30.000 Kilometer durch 48 amerikanische Bundesstaaten. 
© Goethe-Institut / Markus Sporkmann


Building Bridges ©WunderbarTogether Die Slackline-Performance „Building Bridges“ ist ein symbolträchtiger Einstieg in das Deutschlandjahr USA. 
© WunderbarTogether

 
Building Bridges ©WunderbarTogether Trotz rauer Winde über dem Monument Valley starten die zwei Heißluftballons in den Sonnenaufgang.
© WunderbarTogether

 
Heißluftballons über dem Monument Valley ©WunderbarTogether Seite an Seite schweben die Heißluftballons in den Nationalfarben Deutschlands und der USA über das Monument Valley. © WunderbarTogether

 
Building Bridges ©WunderbarTogether Bei gleißender Sonne beginnt der Athlet Niklas Winter mit seiner Slackline-Performance „Building Bridges“ über dem Monument Valley. © WunderbarTogether

 
Building Bridges ©WunderbarTogether Fast geschafft! Der Athlet Niklas Winter von One Inch Dreams meistert den Drahtseilakt über dem Monument Valley. © WunderbarTogether

 
Gemeinsamer Startschuss des Deutschlandjahres USA in Washington mit Bundesaußenminister Heiko Maas, dem Präsident des Goethe-Institut Klaus-Dieter Lehmann, der deutschen Botschafterin in Washington Emily Haber © John Harrington Gemeinsamer Startschuss des Deutschlandjahres USA in Washington mit Bundesaußenminister Heiko Maas, dem Präsident des Goethe-Institut Klaus-Dieter Lehmann, der deutschen Botschafterin in Washington Emily Haber (u.a.). Foto: John Harrington
Lichtinstallation des Bremer Künstlerkollektivs URBANSCREEN bei der Eröffnung des Deutschlandjahres USA © John Harrington Lichtinstallation des Bremer Künstlerkollektivs URBANSCREEN bei der Eröffnung des Deutschlandjahres USA in der Residenz der deutschen Botschafterin in Washington D.C.
Foto: John Harrington
 
Lichtkunstinstallation von URBANSCREEN © John Harrington Wunderbar Together: Die Lichtkunstinstallation von URBANSCREEN fand in Washington zusammen mit einem Konzert des Musikkorps Koblenz statt. Foto: John Harrington

 
BAUHAUS trifft auf Hip Hop – die Lichtkunstinstallation von URBAN SCREEN bei der Eröffnung des Deutschlandjahres USA in Atlanta © Donna Permell BAUHAUS trifft auf Hip Hop – die Lichtkunstinstallation von URBAN SCREEN bei der Eröffnung des Deutschlandjahres USA in Atlanta. Foto: Donna Permell

 
Die Lichtkunstinstallation von URBANSCREEN in Atlanta betonte mit grafischen Elementen den besonderen Bauhaus-Charakter, der von Marcel Breuyer designten Public Library in Atlanta. ©Goethe-Institut Die Lichtkunstinstallation von URBANSCREEN betont mit grafischen Elementen den Bauhaus-Charakter der von Marcel Breuyer designten Public Library in Atlanta. Foto: Goethe-Institut
 
BAUHAUS trifft auf Hip Hop – In Atlanta bespielt das Künstlerkollektiv URBANSCREEN mit seiner Lichtkunstinstallation die Public Library. © Donna Permell BAUHAUS trifft auf Hip Hop – In Atlanta bespielt das Künstlerkollektiv URBANSCREEN mit seiner Lichtkunstinstallation die Public Library. Foto: Donna Permell

 
Auf der HUBweek, dem Kunst-, Wissenschafts- und Technologie-Festival in Boston, lud das Goethe-Institut Boston in den Bauhaus100-Container ein. © Mark Roemisch Auf der HUBweek, dem Kunst-, Wissenschafts- und Technologie-Festival in Boston, läd das Goethe-Institut Boston in den Bauhaus100-Container ein. Foto: Mark Roemisch
 
„Virtual Bauhaus“, präsentiert vom Goethe-Institut Boston auf der HUBweek in Boston, verbindet die architektonischen Innovationen der Bauhaus-Meister mit modernster Virtual-Reality-Technologie. © Mark Roemisch „Virtual Bauhaus“, präsentiert vom Goethe-Institut Boston auf der HUBweek in Boston, verbindet die architektonischen Innovationen der Bauhaus-Meister mit modernster Virtual-Reality-Technologie. Foto: Mark Roemisch
 
Besucherinnen und Besucher der HUBweek in Boston erleben mit „Virtual Bauhaus“ eine virtuelle Tour durch ikonische Gebäude der berühmten Bauhaus Schule aus Dessau. © Mark Roemisch Besucherinnen und Besucher der HUBweek in Boston erleben mit „Virtual Bauhaus“ eine virtuelle Tour durch ikonische Gebäude der berühmten Bauhaus Schule aus Dessau. Foto: Mark Roemisch