Medieninfo
November 2018

Newsletter

Die „Medieninfo“ ist ein monatliches Informationsangebot des Goethe-Instituts. Darin berichten wir über die Aktivitäten, Programme und Projekte der Goethe-Institute weltweit.

Medieninfo abonnieren

Vorschau

Aktuelles

(V.l.n.r.) Max Maldacker (Generalkonsul der BRD in Lyon), Ugo Ciarlatani (Erster Botschaftsrat der italienischen Botschaft in Paris), Anna Pastore (Leiterin italienisches Kulturinstitut Lyon), Joachim Umlauf (Leiter Goethe-Institut Lyon und Marseille), Susanne Höhn (Leiterin Goethe-Institut Brüssel sowie der Region Südwesteuropa), Denis Broliquier (Bürgermeister vom zweiten Bezirk in Lyon), Alberto Bertoni (italienischer Generalkonsul Lyon), Giuseppe Pastorelli (Botschaftsrat im italienischen Auswärtigen Amt) Foto: Tonino Contucci

Deutsch-italienische Zusammenarbeit in Lyon
„Außenkulturpolitisches Neuland“

Es ist eine weltweit bisher einmalige deutsch-italienische Zusammenarbeit: In Lyon ist das Istituto Italiano di Cultura nach umfangreichen Renovierungsarbeiten in die Räumlichkeiten des Goethe-Instituts gezogen. Ein starkes Zeichen gegen Europaverdruss und Populismus. Am 23. Oktober wurde das gemeinsame Haus in der französischen Stadt feierlich eröffnet.

Am neuen Arbeitsplatz beim Berliner Magazin zenith Foto: Mratt Kyaw Thu

Journalistenaustausch #goethecloseup
Berlin – Die Stadt, die nie lacht

Der Kulturjournalist Mratt Kyaw Thu tauscht seinen Arbeitsplatz in Yangon gegen Berlin aus. Während seines dreiwöchigen Aufenthalts im Rahmen des Journalistenaustauschs „Nahaufnahme“ des Goethe-Instituts ist er zu Gast beim Berliner Magazin zenith und berichtet von seinen Erfahrungen aus der Hauptstadt.  

Klaus-Dieter Lehmann, Präsident des Goethe-Institus, bei seiner Eröffnungsrede in Tokyo Foto: Yota Kataoka

„Die Autonomie der Künste in den Zeiten der Krise“
Kunst versus Krise

„Die Autonomie der Künste in den Zeiten der Krise“ — dazu diskutierten im Goethe-Institut Tokyo zwei international besetzte Panels. Im Mittelpunkt standen die Migration als Bruch und Chance und die aktuelle Krise des Kunstbegriffs.

Ausgaben

Kontakt

Bei Rückfragen oder Interesse an älteren Ausgaben wenden Sie sich bitte an:

Dr. Jessica Kraatz Magri Dr. Jessica Kraatz Magri
Pressesprecherin und Bereichsleiterin Kommunikation
Tel.: +49 89 15921-249
Fax: +49 89 15921-414
Jessica.KraatzMagri@goethe.de