21.01.2019: Presseeinladung - „Nusasonic – Crossing Aural Geographies“: südostasiatische Klangkünstlerinnen und -künstler auf dem CTM Festival in Berlin „Nusasonic – Crossing Aural Geographies“

Zeitgenössische Klangwelten sind so vielfältig wie die Gesellschaften, in denen sie entstehen. Im Rahmen des Projekts „Nusasonic“ erforschen südostasiatische und europäische Künstlerinnen und Künstler seit Herbst 2018 die Spektren experimenteller Musik und Klänge und stellen dabei Bezüge zwischen Südostasien und Europa her. Einige der teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler präsentieren nun vom 25. Januar bis zum 3. Februar 2018 ihre Klangentwürfe am CTM Festival in Berlin. Weitere Veranstaltungen im Rahmen von „Nusasonic“ sind unter anderem in Manila und Singapur geplant.

„Nusasonic“ leitet sich von dem alten javanischen Begriff „Nusantara“ ab, der heute die vielfältigen Verbindungen zwischen den südostasiatischen Ländern beschreibt. Das multidisziplinäre Projekt des Goethe-Instituts Südostasien in Zusammenarbeit mit Yes No Klub (Yogyakarta), WSK Festival of the Recently Possible (Manila), Playfreely/BlackKaji (Singapur) und CTM – Festival for Adventurous Music & Art (Berlin) bringt Musikerinnen und Klangkünstler aus Südostasien und Europa in Festivals, Residenzen oder Performance-Reihen zusammen. Neben der Entwicklung zeitgenössischer Musikstücke und neuer Klangproduktionen, geht es auch darum, sich miteinander zu vernetzen und gemeinsam über Themen wie DIY-Kultur, die Stärkung weiblicher Netzwerke im Bereich experimenteller Musik und über Zusammenhänge zwischen politischen Kontexten und spezifischen Klangproduktionen zu diskutieren. Nach dem Lab- und Festival-Auftakt in der zentraljavanischen Stadt Yogyakarta im Oktober 2018 wird „Nusasonic“ zukünftig auch in weiteren Städten Programme ausrichten, die sich jeweils an den lokalen Szenen orientieren.
 
Einige künstlerische Positionen aus Südostasien trägt „Nusasonic“ nun nach Berlin. Vom 25. Januar bis 3. Februar 2019 präsentieren dort im Programm des CTM Festivals über 20 Künstlerinnen und Künstler aus Südostasien ihre Klangentwürfe oder wirken selbst als Mentoren wie die Synthesizer-Bauer und Künstler Andreas Siagan und Lintang Radittya im Rahmen des MusicMakers Hacklab mit dem Berliner Peter Kirn. Ein Höhepunkt von „Nusasonic“ auf dem CTM Festival ist die „Noise-Nacht“ in der Berghain Säule, die südostasiatische und Berliner Künstlerinnen und Künstler zusammenbringt.
 
„Nusasonic – Crossing Aural Geographies“ auf dem CTM – Festival for Adventurous Music and Arts 2019 in Berlin
Datum:
25. Januar bis 3. Februar 2019
Tickets unter: www.ctm-festival.de
Ort: Verschiedene Veranstaltungsorte in Berlin   
Akkreditierungen und Interviewwünsche richten Sie bitte an: Guido Moebius, CTM 2019 Press Office unter guido@autopilotmusic.com
 
Programm
Samstag, 26.01., 19 Uhr | HAU 1
CTM 2019 Opening Concert

Tarawangsawelas & Rabih Beaini [INT]
 
Montag, 28.01., 17 Uhr | STATE Studio
MusicMakers Hacklab – Input II

„Oprek dan Otak Atik: Indonesia’s Hack and DIY Culture.” Vortrag von Andreas Siagian und Lintang Radittya [ID]
 
Dienstag, 29.01., 21 Uhr | Berghain
As If We Were Seen

Zoo [ID]
 
Mittwoch, 30.01., 15:30 Uhr | Kunstquartier Bethanien (Studio 1) Resonances and Fractures in Nusantara Panel mit Cheryl Ong [SG], Kok Siew-Wai [MY], Pisitakun [TH], Rully Shabara [ID].
Moderatoren: Tengal [PH], Wok the Rock [ID]
 
Mittwoch 30.01., 17:00  | Kunstquartier Bethanien (Studio 1) Bising – Noise & Experimental Music in Indonesia
Film von Adythia Usama [ID] und Riar Rizaldi [ID/HK]
 
Mittwoch, 30.01., 22:30 Uhr | Berghain
As If We Were Heard

Caliph8 & Nonplus [PH]
 
Donnerstag, 31.01., 19:30 Uhr | HAU2
As If We Were Hopeful

Nguyễn & Transitory (Tara Transitory & Nguyễn Baly) [INT] – „Bird Bird, Touch Touch, Sing Sing (Work in Progress)”
 
Donnerstag, 31.01., 21 Uhr | Berghain
As If We Were Free

Nonplus [PH]
 
Donnerstag, 31.01., 22 Uhr | Berghain
As If We Could Agree

Rambo [PH]; Nguyen Hong Giang [VT]; Lintang Radittya [ID], Andreas Siagian [ID] & Peter Kirn [US/DE]; Sodadosa [ID];
 
Freitag, 01.02., 19 Uhr | HAU2
As If We Could Feel

Sarana [ID]
 
Freitag, 01.02., 19:30 Uhr | Festsaal Kreuzberg As If We Were Strong
Setabuhan [ID]
 
Freitag, 01.02., 22 Uhr | Berghain
As If We Had Power

Gabber Modus Operandi [ID]
 
Samstag, 02.02., 19 Uhr | HAU2
Kombo

Mit Bhakti Prasetyo [ID], Cheryl Ong [SG], Kok Siew-Wai [MY], Ramberto Agozalie [ID], Rully Shabara [ID], Yuen Chee Wai [SG], Andrea Neumann [DE], Raed Yassin [LB], Sabine Ercklentz [DE], Marta Zapparoli [IT/DE] u.a.
 
Samstag, 02.01., 23 Uhr | SchwuZ
As If We Could Live On

Pisitakun [TH]
 
Sonntag, 03.02., 16 Uhr | HAU2
MusicMakers Hacklab – Adaptation

Moderiert von Peter Kirn [US/DE] & Co-Moderator Andreas Siagian [ID] und Lintang Radittya [ID] mit den Hacklab Teilnehmerinnen und Teilnehmern
 
CTM – Festival for Adventurous Music and Arts findet seit 1999 in Berlin statt und zählt zu den bedeutendsten Veranstaltungen im Bereich zeitgenössischer elektronischer und experimenteller Musik weltweit. Das zehntägige Festival präsentiert sich jedes Jahr mit einem anderen Themenschwerpunkt. 2019 widmet sich CTM dem Motto „Persistence“ und untersucht die ästhetischen und gesellschaftlichen Vor- und Nachteile von Beständigkeit, Kontinuität und Veränderlichkeit.
 
Das vollständige Programm finden Sie unter:
https://www.ctm-festival.de/festival-2019/specials/nusasonic-at-ctm/
 
Weitere Informationen zu „Nusasonic“ finden Sie unter:
www.nusasonic.com
 
„Nusasonic" ist eine Zusammenarbeit zwischen Yes No Klub (Yogyakarta), WSK Festival of the Recently Possible (Manila), Playfreely/BlackKaji (Singapur) und CTM – Festival for Adventurous Music & Art (Berlin). Es ist eine Initiative des Goethe-Instituts.
 
Kontakt:
 
Hannah Cuvalo
Pressereferentin
Goethe-Institut
Hauptstadtbüro
Tel.: +49 30 25906 471
Hannah.cuvalo@goethe.de