10.10.2019: Presseeinladung Internationale Fachtagung „Bildung:Mobilität-global denken“ in Berlin

Die Mobilität internationaler Fachkräfte profitiert stark von der internationalen Zusammenarbeit in der beruflichen Bildung. Wie kann diese besser gestaltet und organisiert werden? Welche Rahmenbedingungen sind für nachhaltigen Fachkräftezuwachs notwendig? Diese Fragen stehen im Zentrum der Fachtagung „Bildung:Mobilität-global denken“, die das Goethe-Institut am 22. und 23. Oktober 2019 in Berlin veranstaltet. 150 internationale Expertinnen und Akteure aus Bildung, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik diskutieren globale Handlungsperspektiven im Feld der beruflichen Bildung.

Ab März 2020 tritt das von der Deutschen Bundesregierung beschlossene Fachkräfteeinwanderungsgesetz in Kraft. Damit soll der Rahmen geschaffen werden für eine gezielte und gesteigerte Zuwanderung von qualifizierten Fachkräften aus Drittstaaten nach Deutschland. Im Zuge dessen rücken zentrale Fragen zur Planung und Umsetzung eines nachhaltigen Fachkräftezuwachses in den Mittelpunkt. Das Goethe-Institut lädt am 22. und 23. Oktober Expertinnen und Akteure aus Wissenschaft, Forschung, Wirtschaft, Industrie, Politik und Bildung zur Fachtagung „Bildung:Mobilität–global denken“ ein, um gemeinsam der Frage nachzugehen, wo besonderer Handlungsbedarf besteht.

„Bildung:Mobilität-global denken“ - Fachtagung zur Zukunft der beruflichen Bildung im Kontext internationaler Fachkräftemobilität
Datum: 22. Oktober 2019, 18 bis 22 Uhr (Einlass ab 17.30 Uhr);
             23. Oktober 2019, 09 bis 18 Uhr
Ort: Hotel Oderberger, Oderbergerstrasse 57, 10435 Berlin
Konferenzsprache: Deutsch und Englisch mit jeweiliger Übersetzung.
Als Presse akkreditieren Sie sich bitte bis zum 18.10.2019 über:
hannah.cuvalo@goethe.de

Johannes Ebert, Generalsekretär des Goethe-Instituts, und Stefan Kaufmann, Mitglied des Bundestags und Vorsitzender der Enquete-Kommission „Berufliche Bildung“, werden die Tagung am 22.10. eröffnen (18 bis 18.30 Uhr). Im Anschluss daran führt eine Fish-Bowl Diskussion mit geladenen Protagonisten der Videoreihe „Wir in Deutschland“ in das Thema ein (19.30 bis 20.30 Uhr). Der 23. Oktober beginnt mit einem Fachvortrag zum Thema internationale Fachkräftemobilität von Thomas K. Bauer, Vizepräsident RWI-Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung. Hiernach wird in drei Workshops die Bedeutung und Ausgestaltung beruflicher Bildung innerhalb des gesamten Migrations- und Integrationsprozesses vertieft: von der Qualifizierung im Herkunftsland vor der Zuwanderung bis hin zur strukturellen Integration in Arbeitsmarkt und Gesellschaft und der Frage nach einer möglichen Rückkehr oder Weiterwanderung (11 bis 15 Uhr). Die Keynotes werden gehalten von Lara White, Projektmanagerin bei der Internationalen Organisation für Migration (IOM), Inga Kappel, Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung, und Sara Reith, Projektmanagerin des Programms Migration und Diaspora am Centrum für internationale Migration und Entwicklung (CIM). Die abschließende Podiumsdiskussion führt die Ergebnisse der Workshops zusammen und beschäftigt sich mit globalen Handlungsperspektiven im Kontext beruflicher Mobilität (16.15 bis 17.45 Uhr). Sprechen werden u.a. Vassiliy Yuzhanin (Internationale Organisation für Migration), Rosario Jiménez Rodríguez (Rat der Botschaft von Spanien) sowie Sven Zöller (Zentralverband des Deutschen Handwerks) und Matthias Mayer (Bertelsmann Stiftung).

Weitere Informationen sowie das vollständige Programm finden Sie unter:
www.goethe.de/fachtagung/bildung/mobilitaet

Das Goethe-Institut ist das weltweit tätige Kulturinstitut der Bundesrepublik Deutschland. Mit 157 Instituten in 98 Ländern fördert es die Kenntnis der deutschen Sprache im Ausland, pflegt die internationale kulturelle Zusammenarbeit und vermittelt ein aktuelles Deutschlandbild. Durch Kooperationen mit Partnereinrichtungen an zahlreichen weiteren Orten verfügt das Goethe-Institut insgesamt über rund 1.000 Anlaufstellen weltweit.

Kontakt:

Dr. Jessica Kraatz Magri
Pressesprecherin und
Leiterin Stabsbereich Kommunikation
Tel.: +49 89 15921 249
Jessica.KraatzMagri@goethe.de

Hannah Cuvalo
Pressereferentin
Goethe-Institut
Hauptstadtbüro
Tel.: +49 30 25906 471
hannah.cuvalo@goethe.de