30.10.2018: Stationen in den USA, Griechenland und Indien Deutsches Filmpaket „…and the winners are…“ geht auf Reisen

Um international auf ausgezeichnete deutsche Filme aufmerksam zu machen, präsentieren das Goethe-Institut und die Deutsche Filmakademie erstmals gemeinsam im Ausland eine Auswahl von zehn Filmen, die sich beim Deutschen Filmpreis oder dem „FIRST STEPS Award“ durchsetzen konnten. Ab dem 4. November 2018 reist das Filmpaket mit dem Titel „…and the winners are…“ an verschiedene Stationen weltweit. Dabei variiert das Programm an jeder Station und wird ergänzt um Diskussionsrunden und Workshops mit deutschen Filmschaffenden.

Die Idee für die Filmreihe „and the winners are…“ geht zurück auf ein Gespräch zwischen Katja Eichinger, die sich seit Jahren beim FIRST STEPS Award engagiert, und Johannes Ebert, dem Generalsekretär des Goethe-Instituts. Im Paket enthalten sind zehn Spiel-, Kinder-, Kurz- und Dokumentarfilme, die 2018 für einen Deutschen Filmpreis oder für den FIRST STEPS Award 2017 nominiert waren oder mit einem der Preise geehrt wurden. In den USA startet die Reihe in Boston (4. bis 17. November 2018) und Portland (6. Dezember 2018 bis 28. Februar 2019) im Rahmen des Deutschlandjahres USA, welches von Oktober 2018 bis 2019 stattfindet.
 
Anschließend macht das Filmpaket „…and the winners are…“ Station in Athen (7. bis 14. Dezember 2018). In Zusammenarbeit mit der griechischen Filmakademie finden hier neben den Filmvorführungen auch Workshops und Diskussionsrunden mit den Filmschaffenden der präsentierten Filme statt. Unter anderem wird Andres Veiel, Regisseur des dokumentarischen Portraits „Beuys“, seine Arbeit in Athen persönlich vorstellen und ausführlich reflektieren.
 
In Indien (Neu-Delhi, 11. bis 16. Januar 2019, und Kalkutta, 18. bis 20. Januar 2019) wird Eva-Maria Bertschy, Dramaturgin von Milo Raus „Das Kongo Tribunal“, das Thema „Film und Dokumentartheater“ vertiefen.
 
Alle Stationen des Filmprogramms im Überblick:
 
Boston (USA)             
4. bis 17. November 2018
Portland (USA)            6. Dezember 2018 bis 28. Februar 2019
Athen (Griechenland) 7. bis 14. Dezember 2018
Neu-Delhi (Indien)      11. bis 16. Januar 2019
Kalkutta (Indien)         18. bis 20. Januar 2019
 
Das Filmfestival „…and the winners are…” ist ein gemeinsames Projekt des Goethe-Instituts und der Deutschen Filmakademie. Im Herbst 2019 wird die Tour mit den Nominierten und Gewinnern des Deutschen Filmpreises 2019 in weiteren Städten fortgesetzt.
 
Weitere Informationen zum Filmpaket „…and the winners are…” finden Sie unter:
www.goethe.de/usa/andthewinnersare
www.deutsche-filmakademie.de/projekte/and-the-winners-are/
 
Die Deutsche Filmakademie
Die Deutsche Filmakademie ist mit ihren 1.900 Mitgliedern aus allen Arbeitsbereichen rund um die Filmproduktion eine starke Stimme in der Filmbranche. Sie fördert im Rahmen des Deutschen Filmpreises und zahlreicher anderer Projekte, den Austausch und die Diskussion um das Filmschaffen in Deutschland und Europa unter künstlerischen, politischen und ökonomischen Gesichtspunkten. Nachwuchsförderung, gesellschafts- und filmpolitisches Engagement spielen ebenfalls eine große Rolle in der Arbeit der Akademie. Die Mitglieder der Deutschen Filmakademie wählen in einem dreistufigen Wahlverfahren jährlich die Gewinner des Deutschen Filmpreises „LOLA“, dem höchstdotierten deutschen Kulturpreis.
 
Über das Goethe-Institut
Das Goethe-Institut e.V. ist das weltweit tätige Kulturinstitut der Bundesrepublik Deutschland. Es fördert die Kenntnis der deutschen Sprache im Ausland, pflegt die internationale kulturelle Zusammenarbeit und vermittelt ein umfassendes Deutschlandbild durch Information über das kulturelle, gesellschaftliche und politische Leben in Deutschland. Kultur- und Bildungsprogramme fördern den interkulturellen Dialog und ermöglichen kulturelle Teilhabe. Sie stärken den Ausbau zivilgesellschaftlicher Strukturen und fördern weltweite Mobilität. Derzeit verfügt das Goethe-Institut über 159 Institute in 98 Ländern, davon 12 Goethe-Institute in Deutschland. Mit Lesesälen, Dialogpunkten, Informationszentren, deutschausländischen Kulturgesellschaften sowie Sprachlern- und Lehrmittelzentren hat das Goethe-Institut derzeit über 1.000 Anlaufstellen in aller Welt.

Kontakt:

Hannah Cuvalo
Pressereferentin
Goethe-Institut
Hauptstadtbüro
+49 30 25906 471
hannah.cuvalo@goethe.de

Renate Heilmeier
Projektreferentin
Film, Fernsehen, Hörfunk
Goethe-Institut e.V.
Tel.: +49 89 15921 354
renate.heilmeier@goethe.de