13.02.2017: Auszeichnung durch globale Plattform World Government Summit in Dubai zeichnet „Ankommen“-App für Geflüchtete aus

Die App „Ankommen“ für Geflüchtete wird am 14. Februar 2017 im Rahmen des World Government Summit in Dubai mit einem weiteren Preis ausgezeichnet: In der Kategorie „Best m-Government Service Award“ erhielt sie die Auszeichnung für „Social Affairs“.

„Wir freuen uns sehr über diese internationale Auszeichnung. Jeder Partner hat seine besonderen Kompetenzen in dieser Zusammenarbeit eingebracht. Das macht den Erfolg der App ‚Ankommen‘ aus. Wir sind davon überzeugt, dass sie einen wichtigen Beitrag zur gesellschaftlichen Teilhabe von Geflüchteten in Deutschland leistet“, sagt Johannes Ebert, Generalsekretär des Goethe-Instituts.

Die App wurde vom Goethe-Institut gemeinsam mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), der Bundesagentur für Arbeit (BA) und dem Bayerischen Rundfunk (BR) entwickelt. Der World Government Summit ist eine von UNO, Weltbank, Internationalem Währungsfond, OECD und anderen getragene globale Plattform, die sich zum Ziel gesetzt hat, zukunftsweisende öffentliche Initiativen weltweit bekannt zu machen und zu vernetzen. Der World Government Summit 2017 findet vom 12. bis zum 14. Februar in Dubai statt.

Seit ihrem Start im Januar 2016 wurde die „Ankommen“-App bereits rund 230.000 Mal heruntergeladen. Die inhaltsgleiche Website, die seit Dezember 2016 online ist, verzeichnet täglich circa 2.200 Besuche. „Ankommen“ richtet sich an Geflüchtete in Deutschland. Die App und die mobile Website helfen in den Sprachen Arabisch, Englisch, Farsi, Französisch und Deutsch mit wichtigen Informationen zum Asylverfahren, zu Ausbildung und Arbeit sowie praktischen und werteorientierten Tipps zum Leben in Deutschland. Kernstück der kostenlosen App ist ein interaktiver Basis-Sprachkurs für die ersten Schritte auf Deutsch.

Zahlreiche Ehrungen
Bereits im April 2016 wurde die App von der Stiftung Warentest mit dem Prädikat „empfehlenswert“ ausgezeichnet. Im Oktober 2016 erhielt „Ankommen“ als Startup des Jahres den „LeadAward“-Medienpreis in der Kategorie „Online“. „Ankommen“ ist zudem Gewinner der „World Summit Award-Germany 2016“ und stand auf der Shortlist des Preises des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung.

Der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Abu Dhabi Götz Lingenthal, die Leiterin des Goethe-Instituts in der Golf–Region Dr. Gabriele Landwehr und Susanne Poelchau vom Bayerischen Rundfunk nehmen den Preis stellvertretend für die Partner entgegen.

Weitere Informationen zur App finden Sie unter:
www.ankommenapp.de

Die App „Ankommen“ wurde vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit (BA), dem Bayerischen Rundfunk (BR) und dem Goethe-Institut entwickelt.

Kontakt:

Gabriele Stiller-Kern
Pressesprecherin und
Bereichsleiterin Kommunikation (kommissarisch)
Goethe-Institut Zentrale
Tel.: +49 89 15921 248
gabriele.stiller-kern@goethe.de

Christina Steenken
Pressereferentin
Goethe-Institut
Hauptstadtbüro
Tel.: +49 30 25906 471
christina.steenken@goethe.de