07.06.2017: Presseeinladung Das Goethe-Institut München zieht um − feierliche Neueröffnung am 21. Juni 2017

Das Goethe-Institut München, seit 66 Jahren eine feste Institution der Landeshauptstadt, ist in den beliebten Stadtteil Haidhausen gezogen. Am 21. Juni findet die Neueröffnung in der Rablstraße 24 statt. Mit einem Tag der offenen Tür stellt sich das Goethe-Institut an seiner neuen Adresse vor.

Das Goethe-Institut ist seit 66 Jahren in der Stadt München etabliert und bringt jährlich rund 5.500 internationale Deutschlernende in die bayerische Landeshauptstadt. Das neue Gebäude bietet große, modern ausgestattete Klassenräume für zeitgemäßen Deutschunterricht, eine Mediothek mit digitalen sowie analogen Selbstlernmaterialien und einem großzügigen Aufenthaltsbereich. Die Neueröffnung des Instituts findet am Mittwoch, 21. Juni 2017, in der Rablstraße 24, der neuen Adresse, statt.

Tag der offenen Tür
21. Juni, 15.00 bis 17.30 Uhr

Beim Tag der offenen Tür können sich die Besucherinnen und Besucher mit dem Programm des Instituts vertraut machen. Es findet ein Sprachen-Speed-Dating statt; Selbstlernmaterialien werden vorgestellt und stehen zum Ausprobieren bereit. Zusätzlich bieten Deutschlehrende aus verschiedenen Ländern Schnuppersprachkurse für Usbekisch, Chinesisch und weitere Sprachen an.

In diesem Rahmen eröffnet am 21. Juni 2017 außerdem die Ausstellung „Mitsommer“ der Malerin Gerlinde Mader. Die Künstlerin, die bereits international ausstellte, präsentiert ihre figurativen wie abstrakten Bilder bis zum 1. September 2017 am Goethe-Institut München.

Mehr Informationen finden Sie unter:
www.goethe.de/muenchen

Kontakt:

Viola Noll
Stellvertretende Pressesprecherin
Goethe-Institut
Hauptstadtbüro
Tel.: +49 30 25906 471
noll@goethe.de

Dr. Manuela Beck
Institutsleiterin
Goethe-Institut München
Tel.: +49 89 55190 326
manuela.beck@goethe.de