22.06.2017: Kunstpavillon im Alten Botanischen Garten, MaximiliansForum und Kunstgalerie whiteBOX Deutsch-indische Kunstausstellung „Double Road” eröffnet in München

Installation mit Puzzlesteinen von Varsha Bhide
Installation mit Puzzlesteinen von Varsha Bhide | Foto: Nikolaus Gottschalk

Was verbindet die Hightech-Stadt Bangalore mit München? Sechs Kunstschaffende aus Bangalore sind derzeit zu sechswöchigen Residenzen in der bayerischen Landeshauptstadt. Mit dem Kunstprojekt „Double Road – towards fresh forms of artistic exchange between Bangalore and Munich” erforschen sie Gemeinsamkeiten und Unterschiede beider Städte. Die entstandenen Arbeiten werden ab dem 28. Juni gemeinsam mit Werken von 20 weiteren indischen Künstlerinnen und Künstlern an drei Orten in München präsentiert: Im Kunstpavillon im Alten Botanischen Garten, im MaximiliansForum und in der Kunstgalerie whiteBOX.

Sechs Künstlerinnen und Künstler aus Bangalore sind für jeweils sechs-wöchige Residenzen in München, um hier zu arbeiten und die hiesige Kunst- und Kulturszene kennenzulernen: Der Künstler und Kurator Suresh Jayaram, die Malerin und Filmemacherin Bhavani G S, der Bildhauer Navin Thomas, der Multimediakünstler Yashas Shetty, der Performance-Künstler Suresh Kumar und der visuelle Künstler Sridhar Gangolli.

Erstmalig präsentiert werden ab dem 28. Juni unter anderem großformatige Skulpturen, multimediale Installationen, Malerei und partizipative Performances. Trotz aller kulturellen Unterschiede gibt es auch Gemeinsamkeiten zwischen München und Bangalore, insbesondere wenn es um Fragen der Zugänglichkeit zu öffentlichen Räumen, der Verwendung von Zukunftsressourcen und der Veränderung der Arbeitswelt geht.

Initiiert wurde das Projekt von den Münchener Künstlerinnen und Künstlern Christian Engelmann, Beate Engl, Maximilian Erbacher, Fabian Hesse, Hermann Hiller und Ralf Homann. Sie alle hatten am Residenzprogramm „bangaloREsidency” des Goethe-Instituts / Max Mueller Bhavan Bangalore teilgenommen. Mit „Double Road” haben sie nun eine Rückbegegnung organisiert, die es indischen Kunstschaffenden ermöglicht, mehrere Wochen nach Deutschland zu kommen. Die deutschen Künstlerinnen und Künstler fungieren gemeinsam mit den drei Ausstellungsorten auch als Gastgeber und Ko-Produzenten: Sie stellen den indischen Residenten ihre Ateliers zur Verfügung, vernetzen sie mit der lokalen Szene, zeigen ihnen lokale Produktionsmöglichkeiten und kuratieren die Ausstellung der entstandenen Kollaborationen in München. „Double Road” will somit eine langfristige und nachhaltige Zusammenarbeit bildender Künstlerinnen und Künstler in beiden Großstädten ermöglichen. Unterstützt wird das Projekt direkt vom Programm „bangaloREsidency-Expanded” des Goethe-Instituts Bangalore sowie vom Freistaat Bayern und dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München, die den indischen Künstlerinnen und Künstlern die Residenzaufenthalte in Deutschland ermöglichen.

Die Ausstellung ist im Kunstpavillon und in der Galerie whiteBOX bis zum 30. Juli, im MaximiliansForum bis zum 3. September zu sehen und wird von einem diskursiven Programm begleitet. „Double Road” ist gleichzeitig ein Pilotprojekt aus Anlass der zehnjährigen Wirtschaftspartnerschaft zwischen dem Freistaat Bayern und dem indischen Gliedstaat Karnataka.

Ausstellung „Double Road - towards fresh forms of artistic exchange between Bangalore and Munich”:
Ausstellungszeitraum: 28. Juni bis 3. September 2017
Eröffnung: 28. Juni 2017
18 bis 22 Uhr: Eröffnung der Präsentationen an allen drei Ausstellungsorten, Kuratorenführungen jeweils um 18 Uhr im Kunstpavillon und der Galerie whiteBOX.
20 Uhr: Eröffnung im MaximiliansForum, Begrüßung durch eine Vertretung der Landeshauptstadt München und Dr. Claus Heimes (Goethe-Institut Bangalore). Einführung durch Diana Ebster (Kulturreferat). Anschließend Sound Performance von Alfons Knogl (Köln)

Diskussion „glocal!#*inter_local”:
12. Juli 2017, 19 Uhr, MaximiliansForum

Diskussion über Kulturaustausch und transnationale künstlerische Zusammenarbeit. Anschließend Performance „Expanded Technology” von Yashas Shetty (Bangalore).

Filmprogramm „Double Road”:
26. Juli 2017, 19 Uhr, MaximiliansForum

Double Road Video Vismaya, Filmprogramm mit Beiträgen von Künstlerinnen und Künstlern aus Bangalore. Kuratiert von Suresh Jayaram.

Ausstellungsorte:
MaximiliansForum: 29. Juni bis 3. September 2017, 24 Stunden geöffnet, Maximilianstraße 38, 80539 München
whiteBOX.art: 29. Juni bis 30. Juli 2017, Mi. - So. 10-18 Uhr, Atelierstraße 18, 81671 München
Kunstpavillon im Alten Botanischen Garten: 29. Juni bis 30. Juli 2017, Di. - Sa. 13 - 19 Uhr, So. 11 - 17 Uhr, Sophienstraße 7a, München)

Das Projekt Double Road ist eine Kooperation mit dem Kunstpavillon im Alten Botanischen Garten, dem MaximiliansForum und der Kunstgalerie whiteBOX. Gefördert vom Freistaat Bayern, dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München und der „bangaloREsidency” des Goethe-Instituts / Max Mueller Bhavan Bangalore.

Kontakt:
 
Dr. Jessica Kraatz Magri
Pressesprecherin und
Bereichsleiterin Kommunikation
Goethe-Institut Zentrale
Tel.: +49 89 15921 249
Jessica.KraatzMagri@goethe.de
 
Ralf Homann
„Double Road”
Tel.: +49 173 5445177
ralfhomann@t-online.de