Jury
Art Games

Linda Rendel Linda Rendel | © Martin Milz Linda Rendel war schon als kleines Mädchen von Computern begeistert und schaute ihrem Großvater über die Schulter, wenn er Die Siedler spielte. Eine Zeit lang wurde diese Begeisterung von Büchern abgelöst und Linda Rendel studierte Englische Literatur. Doch die Computerspiele ließen Linda Rendel nie ganz los. Heute ist sie Producerin bei Ubisoft Blue Byte und arbeitet an Die Siedler Online. In ihrer Freizeit setzt Linda Rendel sich für Indie Studios ein, unter anderem mit der Organisation des Indie Arena Booth auf der gamescom und organisiert Meetups, um Wissen zu teilen und die deutsche Spieleindustrie besser zu vernetzen. 


Bernd Diemer Bernd Diemer | © Sebastian Schulz Im Verlauf seines Studiums an der Hochschule der Bildenden Künste Saar begann Bernd Diemer interaktive Installationen und Computerspiele zu kreieren. Auch als Residenzkünstler im Zentrum für Kunst und Medien in Karlsruhe betätigte er sich in diesem Feld und baute vor allem Roboter. Bernd Diemers erstes veröffentlichtes Spiel war Project: Nomads bei Radon Labs Berlin im Jahr 2002. Anschließend arbeitete er bei Crytek an allen Crysis-Spielen und an Ryse, sowie bei Yager in Berlin an dem nie vollendeten Dead Island 2 und bei Guerilla Games in Amsterdam an Zero Dawn. Seit 10 Jahren unterrichtet er Game Development, wenn er Zeit dazu findet, und spricht regelmäßig bei Gaming-Konferenzen. Im Moment arbeitet er als Design Director bei DICE in Stockholm, sowie als Professor für Game Design am Cologne Game Lab in Köln, und ist sehr glücklich über all dies. Des Nachts zeichnet er die Abenteuer der Duchesse Ariadne, einer Pinguin-Dame, berühmter Abenteurerin sowie Wissenschaftlerin aus dem 19. Jahrhundert.


Seit 2001 entwickeln Volker Morawe und Tilman Reiff (//////////fur//// art entertainment interfaces) multisensorische Artefakte, die die Konstruktion und die sozialen Aspekten von Computerspiel-Kultur untersuchen. Ihre interaktiven Installationen und Automaten vereinen Spiellogik, Medienkritik, Parodie von Apparaten, Spielkultur und Kindheitserinnerungen zu einnehmenden Mensch-Maschine-Erfahrungen. Oftmals geht es darum, einen neuen Blick auf die Beziehung von Mensch und seiner Technologie zu werfen. Ihre Arbeit wurde zahlreich ausgezeichnet und ebenso auf Straßenmärkten wie in Museen für Gegenwartskunst auf der ganzen Welt ausgestellt.


Volker Morawe Volker Morawe | © fur Volker Morawe, Dipl. AV, geboren 1970 im Norden Deutschlands, aufgewachsen in einer sicheren Kleinstadt in der Nähe Bremens. Durchlauf mehrerer Schulen, Ausbildung als Weltraumelektroniker, zweiter Bildungsweg, Hitproduzent, Designstudent. Von 1999 bis 2004 Studium an der Kunsthochschule für Medien Köln mit Schwerpunkt multisensorische Interfaces im Spielekontext. 


Tilman Reiff Tilman Reiff | © fur Tilman Reiff, Dipl. Inform. (FH), Dipl. AV, geboren 1971 in Düsseldorf, verbrachte seine Kindheit im väterlichen EDV-Labor und auf Geländerädern rund um die Baugruben in Ratingen-Homberg. Nach einer rebellischen Schullaufbahn verlässt er München und studiert Medieninformatik an der FH Furtwangen, anschließend Postgraduiertenstudium an der Kunsthochschule für Medien Köln. Studienschwerpunkt: Interaktionsdesign.