Diskussion Carte Blanche

© ČTK Horešovská Markéta © ČTK Horešovská Markéta

Mi, 26.10.2016

Goethe-Institut Damaskus im Exil

Drei Goethe-Institute in Mittelosteuropa – Vilnius, Bratislava und Prag – initiieren ein Experiment: Sie erteilen den Goethe-Instituten in Kairo, Beirut und Ammen „Carte Blanche“, um mit diesem „Freibrief“ einen Teil ihrer Kulturprogramme aus dem Nahen Osten temporär in Europa zu präsentieren. Damit reagiert das Goethe- Institut auf die aktuellen Abschottungstendenzen und setzt ihnen eine Verbrüderung der unterschiedlichen kulturellen Szenen entgegen. Wir haben drei Teilnehmende dieses Austauschs eingeladen, ihre Situation sowie ihre künstlerische Arbeit in einem gemeinsamen Gespräch zu reflektieren.

Mit
Vytautas Bruveris, Journalist der litauischen Tageszeitung „Lietuvos rytas“, Vilnius
Petra Hůlová, Schriftstellerin, Prag
Sherif El Razzaz, Leiter der „Europäisch-Ägyptischen Gesellschaft für Zeitgenössische Musik e.V., Kairo/Kiel

Moderation
Jakob Racek, Leiter kulturelle Programmarbeit in der Region Mittelosteuropa, Goethe-Institut Prag
Johanna Keller, Leiterin kulturelle Programmarbeit in der Region Nordafrika/Nahost, Goethe-Institut Kairo

Zurück