Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Indien
Naveen Kishore

Naveen Kishore
Copyright: Goethe-Institut/Maik Schuck

Naveen Kishore stehe in herausragender Weise für den Austausch und die kulturelle Zusammenarbeit zwischen Indien und Deutschland, hieß es in der Begründung der Kommission der Goethe-Medaille.

Er ist Gründer und Leiter von Seagull Books in Kalkutta. Mit Niederlassungen in London und New York ist Seagull wie kein anderes indisches Verlagshaus international etabliert. So besitzt es die weltweiten Publikationsrechte auf Englisch für Autoren wie Paul Celan, Ingeborg Bachmann, Jean-Paul Sartre, Thomas Bernhard, Imre Kertész, Yves Bonnefoy, Mo Yan, Mahasweta Devi, Peter Handke und Hans Magnus Enzensberger. Naveen Kishore leiten persönliche Überzeugung und Leidenschaft statt Marktorientierung. Mit der Gründung der Reihe „The German List“, einer Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut, hat er die Rahmenbedingungen für die Rezeption deutschsprachiger Literatur in englischer Sprache nicht nur in Indien, sondern weltweit nachhaltig verändert: In den vergangenen fünf Jahren hat Seagull über 60 Lizenzen von deutschen Verlagen erworben. Deutsche Autoren wie Brigitte Reimann und Ralf Rothmann bringt Seagull Books erstmals in englischer Sprache heraus; in sorgfältig lektorierten und exzellent übersetzten Ausgaben.

„Eine eindrucksvoll eklektische deutsche Liste“, nannte sie die Verlegerin Elisabeth Ruge in ihrer Laudatio und führte aus, wie Kishores Verlegerpraxis ideologische Dominanz untergrabe und Intoleranz und Chauvinismus entgegenwirke. Mit der Gründung seiner Verlegerakademie, der Seagull School of Publishing 2011 in Kalkutta, hat er wesentliche Impulse für die Professionalisierung der Kultur- und Verlagsarbeit in ganz Indien gegeben.

Downloads

Top