Ausstellung Crossing 24/31

Crossing 24/31 © Lenia Georgiou

Sa, 24.10.2020 -
Sa, 31.10.2020

Goethe-Institut Nikosia

„Ich verwechsele immer den Süden mit dem Norden und den Norden mit dem Süden.“

Diese Residenzausstellung untersucht das Thema Medien und Konfliktnarrative als Teil des Visual Voices Projekts Falling Walls: Konfliktnarrative Erforschen (Falling Walls: Looking through conflict narratives).

Über einen Zeitraum von drei Monaten haben sich elf Künstler*innen aus ganz Zypern in einer Künstlerresidenz mit den gegensätzlichen, gesellschaftlichen Konfliktnarrativen auseinandergesetzt, die im alltäglichen Leben unterbewusst wirken. Die entstandenen Kunstwerke spiegeln die kreative Auseinandersetzung der Künstler und den Austausch untereinander wieder.

Die Künster*innen

Christina Christofi, Fetine Sel Tuzel, Ioanna Neophytou, Dize Kukrer, Hayal Gezer, Lenia Georgiou, Zoe Polycarpou, Nurtane Karagil, Panos Achniotis, Stephanie Lemesianou und Irene Kattou

Das Projekt wurde von der Allianz Kulturstiftung mitfinanziert und findet mit Unterstützung des Goethe-Instituts Zypern im Veranstaltungssaal in der Pufferzone neben dem Ledra Palace Hotel statt.

Zurück