Ausstellung und Diskussion Finding Bauhaus in the Public Library: Eröffnungsempfang und Podiumsdiskussion

Finding the Bauhaus © Goethe-Institut Washington

Do, 26.09.2019

Goethe-Institut Washington

1377 R St. NW, 3. Stock
Washington, DC 20009

In Zusammenarbeit mit der AIGA DC Design Week

17:30–19:00 Uhr: Eröffnungsempfang für die Ausstellung: Designing and Redesigning MLK Library
19:00–20:30 Uhr: Podiumsdiskussion: Designing Utopia? Learning from the Bauhaus Experiment
 
Das Bauhaus (1919-1933) war eine deutsche Kunstschule, die die Welt besser machen wollte und einige der größten Architekten, Designer und Künstler des zwanzigsten Jahrhunderts hervorbrachte—darunter Mies van der Rohe, der Architekt der MLK Library hier in DC Die soziale Vision der Schule wurde jedoch durch den Zweiten Weltkrieg und den Aufstieg des faschistischen Regimes verdunkelt. Heute sehen wir Spuren des Bauhaus-Designs überall—was aber wurde aus seinen utopischen Idealen? Und welche neuen Perspektiven bietet uns diese Geschichte auf unsere heutigen Herausforderungen der Ungleichheit und des schwindenden öffentlichen Raums? Wir laden Sie ein zu einem kulturübergreifenden Gespräch mit Experten aus den Bereichen Kunst und Design, Architektur und Bildung zu historischen Experimenten und der heutigen Realität eines Designs für die Allgemeinheit.

Moderation: Maryann James-Daley, Assistant Director of Public Services für die Martin Luther King Jr. Memorial Library in der DC Public Library
Diskussionsteilnehmer:
Karen Koehler, Professorin für Kunstgeschichte, Hampshire College
Mira Azarm, Innovation Instigator, UMD Academy for Innovation & Entrepreneurship
Hazel Edwards, Lehrstuhlinhaberin, Howard University Department of Architecture
Zur Reservierung Maryann James-Daley ist Assistant Director of Public Services für die Martin Luther King Jr. Memorial Library an der DC Public Library, die im Moment einer drei Jahre andauernden Modernisierung mit einem Budget von 211 Millionen US-Dollar unterzogen wird. Sie begann ihre Laufbahn bei der DC Public Library im Jahr 2012 als Bibliothekarin für Web und Social Media, anschließend übernahm sie die Leitung von The Labs and Digital Commons in der MLK Library, wo sie ein Team anleitete, das Programme und Services mit innovativen Maker- und Studiotechnologien anbot. Seither ist sie stellvertretende Leiterin der Tenley-Friendship Neighborhood Library, Interim Assistant Director für Public Services für die Neihborhood Libraries, und steuert in ihrer aktuellen Rolle den Betrieb der zentralen Bibliothek. Vor ihrer Bibliothekslaufbahn war sie als Redakteurin, Produzentin und Reporterin für Medien wie die Washington Post und die Baltimore Sun tätig. Maryann ist leidenschaftliche Verfechterin von Bibliotheken als Zündfunken für Bildung, Inspiration, Zusammenarbeit und Wandel. Maryann, Absolventin der Howard University und der University of Pittsburgh, lebt mit ihrem Ehemann, ihrem 5-jährigen Sohn und ihrer 1-jährigen Tochter in Maryland.
 
Karen Koehler ist Professorin für Kunstgeschichte am Hampshire College und unterrichtet Kurse in moderner und zeitgenössischer Kunst, Architektur, Fotografie und Design mit einem Fokus auf die Zusammenhänge zwischen der gebauten Umgebung, visueller Kultur und kritischer Theorie. 2008 war Koehler Gastkuratorin und einzige Autorin von Bauhaus Modern, einer Ausstellung inklusive Katalog am Smith College Museum of Art. Weitere vor kurzem erschienene Publikationen zum Bauhaus sind unter anderem Katalogessays für die Prada Foundation in Mailand und die Gallery of New South Wales, sowie ein Essay zum Bauhaus und Gestalt in Intersecting Colors: Joseph Albers and His Contemporaries at the Mead Art Museum, Amherst College, und ein noch zu veröffentlichender Essay zu „Bauhaus Doubles“ für Bauhaus Bodies, welches bald bei Bloomsbury Press erscheint. Unterstützt von Stipendien des NEH, der Mellon, Kress und Graham Foundations, arbeitet Koehler gerade an einer Geistesgeschichte des Architekten Walter Gropius für Reaktion Books (in den USA durch University of Chicago Books vertrieben), ein Projekt, für das sie eine Senior Fellowship vom Center for Advanced Studies in the Visual Arts (CASVA) an der National Gallery in Washington erhielt.
 
Mira Arzam ist Innovation Instigator an der Academy for Innovation & Entrepreneurship der University of Maryland und unterrichtet Kurse an verschiedenen Instituten zu Nachhaltigkeit und Design, Innovationsprinzipien und dem Designprozess. Sie ist bekannt dafür, interdisziplinäre, erlebnisorientierte Kursarbeiten und Werkzeuge als Prototypen zu entwickeln, die Social Design Methoden, Design Thinking und den kreativen Prozess unterschiedlichen Empfängern nahebringen, insbesondere in Organisationen, die sich der Schaffung oder Belebung einer internen Innovationskultur verschrieben haben. Sie unterrichtet junge Business Leaders im kombinierten MA/MBA Studiengang Design Leadership  am Maryland Institute College of Art (MICA), wo sie die renommierte Robert W. Deutsch Fellowship durch das Center for Social Design am MICA abschloss. Bis vor kurzem bereiste sie die Welt als Design Coach für die Weltbank im Rahmen einer Initiative, die auf die Einrichtung von Klimainnovationszentren für lokale, „grüne“ Entrepreneurs abzielt und dabei Designmethoden einsetzt, die den Menschen ins Zentrum stellen.
 
Hazel Edwards ist seit Juli 2016 Professorin und Lehrstuhlinhaberin am Department of Architecture, College of Engineering and Architecture an der Howard University. Ihre einzigartige Karriere kombiniert ortsbezogene Forschung mit planerischer und Urban Design-Praxis. Ihre Forschungsinteressen im Bereich Lebensqualität bewegen sich im Kontext von Urban Design und konzentrieren sich dabei primär auf historische Wohn- und Campusumgebungen. Ihr Design-Background dient als Grundlage ihres Talents für die Vermittlung und Präsentation von Ideen und Konzepten und auch für das Schaffen von Alternativen. Bemerkenswert ist eine Planungsstudie, die zu einem von ihr mitverfassten Buch mit dem Titel The Long Walk: The Placemaking Legacy of Howard University führte. In North Carolina geboren, wuchs Dr. Edwards in Washington, DC auf und erlangte einen Bachelor of Architecture und einen Master of Architecture in Urban Design von der Howard University, und einen Ph.D. in Regional Planning von der University of Illinois in Urbana-Champaign. Sie kehrte nach North Carolina als Carolina Minority Postdoctoral Scholar an die University of North Carolina in Chapel Hill zurück. Sie wurde ins College der Fellows des American Institute of Certified Planners (FAICP) gewählt und wurde im April 2018 eingeweiht. Sie hat in den Aufbaustudiengängen Stadtplanung am Institute of Architecture an der Morgan State University gelehrt (1999 bis 2007) und an der School of Architecture and Planning der Catholic University of America (2007-2016), wo sie als Direktorin des Masterstudiengangs City and Regional Planning tätig war.

Zurück