Vortrag Chronik der Gefühle

Portrait Alexander Kluge in Schwarz-Weiß Foto (Ausschnitt): © filmportal.de - alle Rechte vorbehalten

Di, 10.12.2019

Médiathèque Jean Levy

32-34 rue Édouard Delesalle
59800 Lille

Im Rahmen von CitéPhilo 2019

Organisiert von CitéPhilo 2019 in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Lille und der Stadtbibliothek Lille.
 
Im Jahr 2009 widmete Citéphilo sein Filmprogramm einer Auswahl von Filmen des bedeutendem Filmemachers und Denkers Alexander Kluge.
Stärker als in Deutschland lag das Augenmerk in Frankreich vor allem auf dem Werk des Filmemachers-Kluge und hat das facettenreiche Schaffen Kluges in den Hintergrund rücken lassen. Alexander Kluge war Vertreter der Frankfurter Schule sowie Freund und Schüler von Theodor W. Adorno. Mit der jüngsten Veröffentlichung der beiden Bände der Chronik der Gefühle in Frankreich, gewann auch diese literarische Seite von Kluges Kunst an Popularität. (Drei weitere Bände stehen als redaktionnelle Herausforderung aus,  in Ergänzung bzw. als Überarbeitung der deutschen Ausgabe aus dem Jahr 2000.)


Als Gast von CitéPhilo präsentiert Vincent Pauval, Leiter der französischen Ausgabe, Kluges Werk und trägt damit zur Entdeckung seines literarischen Schaffens bei. Er schreibt: „Als „globaler“ Autor gilt Kluge heute ähnlich wie seinerzeit André Gide, als bedeutendster Zeitgenosse „ contemporain capital“.
 
Mit Vincent Pauval, Herausgeber und Übersetzer von Alexander Kluge.
Einleitung: Jacques Lemière, Kurator für Film CitéPhilo, Mitglied der Forschungsgruppe CLERSE, UMR 8019 CNRS Universität Lille.

Zurück