Filmreihe Wir sind jung. Wir sind stark

Headliner Berlin Wonderland

Di, 10.12.2019

Goethe-Institut Mexiko

Tonalá 43, Colonia Roma
(Zwischen Durango und Colima)
06700 México, D.F.

Regie Burhan Qurbani / 2014 / 128 Min.

Rostock-Lichtenhagen, ehemaliger Teil der DDR, im August 1992: In einer Plattenbausiedlung kämpfen arbeitslose Jugendliche gegen ihre Langeweile und ihre Frustrationen. Nachts randalieren sie gegen Polizei und Ausländer. Die Auseinandersetzungen werden so bedrohlich, dass sich die Behörden entschließen, die in einem Asylbewerberheim untergebrachten Roma aus Rumänien zu evakuieren. Als potentielle Opfer bleiben die Vietnamesen im sognannten Sonnenblumenhaus zurück. Die Krawalle eskalieren, doch die Polizei zieht sich zurück, es kommt zu einer Nacht der Gewalt – vor den Augen einer gaffenden und applaudierenden Menge.
 
Mit „Wir sind jung. Wir sind stark.“ rekonstruiert der junge Filmemacher Burhan Qurbani die berüchtigte Nacht einer nationalen Schande. Hierbei gibt der Film nicht nur einen Rückblick auf bereits Vergangenes, sondern beschäftigt sich vor allem mit der Frage nach dem Ursprung rechten Gedankenguts in Teilen der ehemaligen DDR, einer Thematik, die in Anbetracht der Landtagswahl-Ergebnisse in Ostdeutschland im Herbst 2019 wieder hochaktuell ist.

Zurück