Diskussion-Filmvorführung Blick Punkt Cinema

Blickpunkt/Point de Vue © Goethe-Institut Côte d'Ivoire

Di, 03.12.2019

Goethe-Institut Abidjan

Cocody, Rue C 27
08 B.P. 982 Abidjan 08

IST DIE DIGITALTECHNIK WIRKLICH EINE CHANCE FÜR DEN IVORISCHEN AUDIOVISUELLEN BEREICH UND DAS IVORISCHE KINO?

Die neue Generation von Filmemachern scheint dort zu gedeihen, wo die Generation von Désiré Ecaré und Fadika Kramo-Lanciné, zwischen Armut und Drehproblemen, nur ein einziges Projekt über zehn Jahre oder mehr durchführte.
Aber diese Schwärmerei, verbunden mit den relativ niedrigen Kosten für die Produktion von Spielfilmen und Serien, die in digitaler Technik gedreht wurden, ist nicht ohne Konsequenzen. Auch wenn oft gut gemachte Filme produziert werden, wird die technische und ästhetische Qualität der angebotenen Filme von einer großen Anzahl von Zuschauern zunehmend kritisiert.

Der Regisseur bleibt ein Dirigent, der auf die technische und künstlerische Kompetenz seiner Mitarbeiter, insbesondere des Kamerateams und in der Postproduktion auf die des Cutters zurückgreift. Welche sind die Karrierewege der Kameramänner und Cutter der Côte d‘Ivoire? Wie läuft die Zusammenarbeit zwischen diesen Technikern bzw. Künstlern, dem Regisseur und dem Produzenten?
Was sind die wirklichen künstlerischen und ideologischen Einflüsse von „Technik-Künstlern“, Regisseuren und Produzenten auf dem in digitaler Form gedrehten Film?

Stichwörter: Elfenbeinküste, Kino-Ästhetik, digital, Bildregie, Postproduktion, Produktion:

BLICK CINEMA (siehe BLICK PUNKT) oder DE VUE CINÉMA (siehe CINEMA VIEW POINT) soll eine Grundlage für die Reflexion über Inhalte und Methoden der audiovisuellen und Filmproduktion in der Côte d'Ivoire und Afrika bieten.
 
Gäste:
Karamoko TOURE aka KARA, Leiter der ''TSK Production'', Produzent der neuen ivorischen Serie INVISIBLES

ANGOUA Enderson aka ANDY Melo, Produzent-Regisseur und Trickspezialist des Spielfilms FRAP und der Serie NATIONAL SECURITY.

Rémy BRIAND, Chefkameramann von PILE A L'HEURE, Preis des Kurzfilms NISA 2019 und Chefkameramann  des Films „LIGNE 19“ von OWEL BROWN

HOUNSOU Hyacinthe, Regisseur der Serie „APHASIE“, „LA REVOLTE DE DANTRA“  Sonderpreis der FESPACO 2017 und Spielfilm „ JUSQU’AU BOUT“

Moderator: Dr. Boni, Universität Felix Houphouët Boigny, Cocody 
 

Zurück