Gesprächsrunde Zwischen Berlinale und Oscars: ein Blick auf deutsches Kino.

Bajo Otra Optioca Berlinale - Oscar © Goethe Institut Caracas

Sa, 15.02.2020

Bibliothek des Goethe-Instituts

Torre AltAvila, P.B., Av. Luis Roche entre 3ra. y 5ta. Transversal, Urb. Altamira
Caracas

Am Samstag, den 15. Februar, findet um 11 Uhr in der Bibliothek eine vom Goethe-Institut Caracas und Qué Leer organisierte Diskussion statt, in der es um die Internationalen Filmfestspiele Berlin, auch bekannt als die Berlinale, und ihre Bedeutung für die internationale Filmwelt geht.

Der Vortrag thematisiert den Einfluss des deutschen Kinos auf die zeitgenössische Erzählkultur im Film, die auf Filmfestivals und bei Preisverleihungen, wie den Oscars, große Erfolge gefeiert hat. Darüber hinaus soll die Gelegenheit zum Austausch über Filme von weiblichen Filmemacher*innen genutzt werden.

Das Panel in Caracas wird moderiert von Sergio Monsalve, Dokumentarfilmer, Schriftsteller und Kritiker. Als Referenten sind Prof. Luis Bond, Regisseur, Drehbuchautor und Filmkritiker sowie die Dokumentarfilmerin Prof. Malena Ferrer eingeladen. Außerdem wird Nadja Smith, eine Dokumentarfilmproduzentin aus Deutschland, via Skype zugeschaltet.

Zurück