Theater Roland Schimmelpfennig: Das große Feuer

El gran foc - Zoom Thomas Sauerteig

Fr, 02.10.2020

Goethe-Institut Barcelona

c/Roger de Flor, 224
08025 Barcelona

El gran foc - Zoom


Zwei Dörfer, getrennt durch einen Bach, verbunden durch eine Brücke... In leichtem, ironischem und poetischem Ton erzählt Schimmelpfennig die Geschichte dieser beiden Dörfer im Lauf der Jahreszeiten. Das Schicksal trifft die beiden Seiten des Baches mit ungleicher Härte, die Unterschiede werden größer, der Bach immer breiter... Und was wie ein idyllisches Natur- und Sittengemälde aus dem 19 Jahrhundert begann, weitet sich zu einer großartigen Parabel auf die Situation unseres heutigen Europas und die Krise unserer Werte.

„Das große Feuer“ ist ein großes Gedicht, ein Epos ohne festgeschriebene Rollen, übersetzt von Albert Tola und präsentiert, unter der Leitung von Thomas Sauerteig, von neun jungen Schauspielerinnen der Abschlussklasse des Col·legi de Teatre de Barcelona. Eine chorische, auch sehr musikalische Inszenierung, eine Erzählung im ganz ursprünglichen Sinn von Theater. Und eine für die Beteiligten sicherlich unvergessliche Produktion, die, unter dem Diktat des Corona-Virus, zu einem großen Teil online erarbeitet wurde...

Vielleicht kennen Sie Schimmelpfennig und seine faszinierende Erzählkunst ja schon von einem der Stücke, die in den letzten Jahren in Barcelona gezeigt wurden (z.B. Die Frau von früher, Die arabische Nacht, Der goldene Drache, Peggy Pickit sieht das Gesicht Gottes), oder vom Kaleidoskop Schimmelpfennig, das wir hier im Goethe-Institut 2017 zur Aufführung brachten - wenn nicht, dann wäre es jetzt eine hervorragende Gelegenheit!
 
Dauer: 75 min.

Mit: Alberto Amayuelas, Matilde Arribas, Clara Cañabate, Clàudia Codony, Mar Garrobé, Laura Milà, Mar Robles, Rita Vinyals i Anu Ujin.
Regie: Thomas Sauerteig
Übersetzung aus dem Deutschen ins Katalanische: Albert Tola
Voranmeldung

Zurück