Plattform für experimentelle Musik

YEK – Mohammad Reza Mortazavi & Burnt Friedman Alice Cph

ALICE, Tape und Studenterhuset Aalborg feiern das Deutsch-Dänische Kulturelle Freundschaftsjahr 2020 mit einer Hommage an die Experimentierfreudigkeit der deutschen Musik. Die drei Musikstätten in Kopenhagen, Århus und Aalborg bringen in diesem Rahmen prominente deutsche Künstler*innen auf dänische Bühnen.

Deutschland hat in der Vergangenheit der experimentellen Musik schon immer eine große Rolle gespielt, ob in Bezug auf zeitgenössische Musik und Jazz, oder auch im Krautrock und der elektronischen Musik. Viele dänische Künstler*innen haben sich im Laufe der Jahre von der experimentellen Musik aus deutschen Städten und von deutschen Künstler*innen inspirieren lassen. Im Herbst 2020 und im Frühling 2021 richtet sich der Blick auf den deutschen Erfindergeist in der Musikwelt. Hierbei findet ein Austausch statt, der die bereichernde Begegnung zwischen der deutschen und dänischen Musikszene fortsetzt. Bei jedem Konzert werden auch dänische Künstler*innen auf der Bühne stehen, die einen musikalischen Bezug zum Ausdruck der deutschen Künstler*Innen haben.

Das Projekt ist eines der zehn Gewinnerprojekte unseres Open Calls, der im Frühjahr 2019 veröffentlicht wurde. Kulturschaffende, Wissenschaftler und Bildungsexperten wurden dazu aufgefordert, größere Projekte rund um das Thema deutsch-dänische Zusammenarbeit einzureichen.