Literaturveranstaltung Tag der Schriftstellerinnen 2020

Día de las Escritoras 2020 © EUNIC Spain

Mo, 19.10.2020

Online

5. Auflage - Die tägliche Mühe der Frauen

Im Rahmen der 5. Ausgabe des Tages der Schriftstellerinnen, einer Initiative der Spanischen Nationalbibliothek in Zusammenarbeit mit dem Spanischen Verband der Geschäftsführerinnen (FEDEPE) und der Vereinigung Clásicas y Modernas, laden die europäischen Kulturinstitute EUNIC Spain und die Vertretung der Europäischen Kommission in Spanien Sie ein, das Werk einiger herausragender europäischer Schriftstellerinnen zu entdecken.

Die Veranstaltung besteht aus einer kurzen Vorstellung durch ihre Übersetzerinnen, gefolgt von einer Lesung eines Fragments einiger ihrer ins Spanische übersetzten Werke. Vorgestellt werden Werke von Pavla Horáková, Tatiana Țîbuleac, Yōko Tawada, Carolina Schutti, Zofia Nałkowska, Dulce Maria Cardoso und Krisztina Tóth.

Nieves Álvares Martín, Vizepräsidentin von Genialogías, wird die Veranstaltung eröffnen und ein Gedicht der spanischen Autorin Menchu Gutiérrez vortragen ("La mano muerta cuenta el dinero de la vida", Genealogías y Tigres de Papel, 2017, aktualisiert 2019).

Das Goethe-Institut Madrid begrüßt die Zusammenarbeit mit der renommierten Übersetzerin Belén Santana, die das Werk der Schriftstellerin Yōko Tawada vorstellen wird.
 

YŌKO TAWADA

Schamrock Festival 2014 Yōko Tawada © Kritzolina, CC Yōko Tawada (1960, Tokio) ist eine japanische Schriftstellerin, die in Berlin lebt und in japanischer sowie deutscher Sprache schreibt. Auf Spanisch sind u.a. Memorias de una osa polar (Anagrama, 2018), El Japón de los perros (Satori, 2020) und Escamígera (Franz, 2016) erschienen. Godall Edicions veröffentlicht in katalanischer Sprache El marit gos (2019).

​Belén Santana

Belén Santana © B.Santana Belén Santana studierte Übersetzen und Dolmetschen in Madrid und promovierte 2005 an der Humboldt-Universität zu Berlin mit einer Arbeit über die Übersetzung von Humor, insbesondere literarischem Humor (Wie wird das Komische übersetzt, Frank & Timme, 2005). Derzeit ist sie Professorin an der Universität Salamanca, wo sie seit 2003 arbeitet. Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören die Übersetzung von Humor, literarische Übersetzung und Didaktik. Nebenberuflich übersetzt sie deutschsprachige Autor*innen ins Spanische (u.a. Sebastian Haffner, Ingo Schulze, Julia Franck, Alfred Döblin und Siegfried Lenz). Ihre zuletzt veröffentlichten Werke sind Lachen-Humor-Komik. Eine systematische Interkulturalitätsanalyse. Deutsch und Spanisch (Frank & Timme, 2012) und die Übersetzung Etüden im Schnee von Yōko Tawada (Memorias de una osa polar, Anagrama, 2018). Für die letztgenannte Arbeit erhielt sie 2019 den Nationalen Preis für die beste Übersetzung. Sie ist Mitglied des Verbandes der Buchübersetzer ACE Traductores, in dessen Vorstand sie tätig war. Zur Zeit ist sie Mitglied des Redaktionsausschusses der Zeitschrift Vasos Comunicantes.

 

PROGRAMM

Goethe-Institut Madrid
Memorias de una osa polar von Yōko Tawada (Anagrama, 2018)
Mit Belén Santana

Österreichisches Kulturforum
Una vez caminé sobre la suave hierba von Carolina Schutti (errata naturae, 2019)
Mit Núria Molines

Posláním Českých center
Teoría de la extrañeza von Pavla Horáková (Reino de Cordelia, Madrid 2020)
Mit Patricia Gonzalo de Jesús

Camões I.P.
El retorno von Dulce Maria Cardoso (La Umbría y la Solana, 2018)
Mit Filipa Soares

Botschaft von Ungarn in Madrid
Krisztina Tóth
Mit Yvonne Mester und Enrique Alda

Polnische Institut
Invierno en los Alpes von Zofia Nałkowska (Báltica, 2017)
Mit Katarzyna Olszewska Sonnenberg

Rumänisches Kulturinstitut
El verano en que mi madre tuvo los ojos verdes von Tatiana Țîbuleac (Impedimenta, 2019)
Mit Marian Ochoa de Eribe

Moderation durch María Campo Perfecto, Vertretung der Europäischen Kommission in Madrid und María Pop, Leiterin des Rumänischen Kulturinstituts in Madrid und Vorsitzende von EUNIC Spanien.

In Zusammenarbeit mit EUNIC Spanien, der Vertretung der Europäischen Kommission und der Spanischen Nationalbibliothek.
 

ZUGANG ZUR ONLINE-VERANSTALTUNG

19. Oktober 2020, 19:00 Uhr
Keine Voranmeldung erforderlich

Dieses Veranstaltung kann live auf dem YouTube-Kanal von Eunic Spanien oder per Zoom (Zugangscode: 206279) verfolgt werden.
Live Streaming auf Youtube EUNIC Spanien

Live Streaming auf Zoom

Zurück