Literaturgespräch Chris Kraus

Porträt von Chris Kraus Chris Kraus (c) Maurice Haas/Diogenes Verlag

Fr, 15.01.2021

Online

Sommerfrauen, Winterfrauen

Moderation: Florent Georgesco (Le Monde des livres)
 
Ein Film über Sex. Rau und radikal. In New York. Das ist die Aufgabe, die Jonas gestellt bekommt. Aber wie soll der überforderte Regiestudent ausgerechnet in der düstersten Ecke der Lower East Side und umgeben von gestrandeten Künstlerexistenzen einen Film drehen? Als er auf Nele trifft, eine schillernde, eigensinnige Sommerfrau, öffnet sich sein Blick für das wahre Ziel seiner Reise: die Begegnung mit der eigenen ungeheuerlichen Familiengeschichte.
 
Auf die Schwere von Das kalte Blut folgt mit Sommerfrauen, Winterfrauen ein Roman über Leichtigkeit und ungezügelte Fantasie. Ein starker und komischer Roman, erzählt in Form eines posthumen Tagebuches. Chris Kraus führt hier seine autobiographische Familienstudie weiter, die von den Dämonen der Nazizeit überschattet ist. Die Handlung spielt vor dem Hintergrund der gefeierten Film-, Literatur- und Kunstszene der 90er Jahre.
     
Chris Kraus, geboren 1963 in Göttingen, ist Filmregisseur, Drehbuchautor und Romancier. Seine Filme (darunter ›Scherbentanz‹, ›Poll‹) wurden vielfach ausgezeichnet, ›Vier Minuten‹ gewann 2007 den Deutschen Filmpreis als bester Spielfilm. Sein jüngster Film, die Tragikomödie ›Die Blumen von gestern‹ mit Lars Eidinger in der Hauptrolle, wurde mit unzähligen Preisen, u.a. dem Tokyo Grand Prix, geehrt. Chris Kraus hat bisher drei Romane geschrieben, sein Opus Magnum ›Das kalte Blut‹ ist auch international äußerst erfolgreich. Belfond veröffentlicht sein viertes Werk Sommerfrauen, Winterfrauen in einer Übersetzung von Rose Labourie.

Florent Georgesco war Chefredakteur von La Revue littéraire (2003-2012) und gründete gemeinsam mit der Schriftstellerin Sibylle Grimbert den Verlag Plein Jour. Heute ist er Literaturjournalist bei Le Monde des livres und ist dort für das Ressort Sachbücher verantwortlich.
 
In Zusammenarbeit mit dem Verlag Belfond

Zurück