EarthDay@Goethe Biologie!

Biologie ©DEFA Stiftung, Dieter Jaeger

Mo, 19.04.2021 -
So, 25.04.2021

online

Streaming Link Für Informationen zum Passwort, schicken bitte Sie eine email an: Rebecca.Scholz.extern@goethe.de

Eine Kleinstadt im Norden der DDR (gedreht wurde in Neuruppin und Umgebung). Der Biologielehrer Hansen zeigt Zehntklässlern einen Film über Flora und Fauna eines nahegelegenen Tals, durch den ein kleiner Bach fließt. Mit Ursula und Birgit referieren zwei engagierte Fünfzehnjährige. Als die Oberschüler durch das Tal radeln, entdecken sie nicht nur einen Schwarzbau im Landschaftsschutzgebiet: Ein Forstbeamter zieht gerade ein totes Schaf aus dem Bachlauf. Als Hansen und seine Musterschülerin Ursula der Sache nachgehen, erfahren sie vom Bürgermeister, dass ein weiterer folgenreicher Eingriff geplant ist – aus kommerziellen Gründen: Für eine Forellenzucht des örtlichen Anglervereins soll der Bach angestaut werden. Die Schüler des Biologiekurses sind sich mit ihrem Lehrer einig, dass gegen diese Pläne öffentlich vorgegangen werden muss – mit einer Ausstellung. Ursulas Freund Winfried, als Sohn betuchter SED-Funktionärseltern mit Zugang zu neuester Import-Technik, hilft dabei, obwohl er weiß, dass sein Vater, Generaldirektor Dr. Paul Tübner, die Luxus-Datsche an allen Gremien vorbei durchgeboxt hat. Am Ende muss sich Ursula vor einem Schultribunal rechtfertigen und wird relegiert: Ihre bereits ausgesprochene Delegierung zur Erweiterten Oberschule (EOS) wird widerrufen.
„Biologie!“, der einzige Umweltfilm der Defa, ist am 6. Mai 1990 als Voraufführung auf dem letzten Nationalen Spielfilm-Festival der DDR im Berliner Kino International gezeigt worden.
Nur für Zuschauer in USA!
Regie: Jörg Foth
DDR, 1990, 86 min

Zurück