Diskussion The State of the Arts: Kinos

Vordereingänge, Coolidge Corner Theatre und Kino Lodderbast © Coolidge Corner Theatre/© Lodderbast

Mi, 05.05.2021

online

Coolidge Corner Theatre und Kino Lodderbast

Bitte hier anmelden Mehr als ein Jahr nach der Pandemie scheint ein Ende in Sicht zu sein. Doch noch immer sind viele Kultureinrichtungen geschlossen oder arbeiten mit reduzierter Kapazität. In unserer fortlaufenden Serie "The State of the Arts" befragen wir Kulturorganisationen auf beiden Seiten des Atlantiks, wie es ihnen geht und wie die Zukunft in ihren Augen aussieht. Diesmal geht es um Kinos.
Wir sprechen mit unserem langjährigen Partner Mark E. Anastasio, Program Manager und Director of Special Programming am Coolidge Corner Theatre in Brookline, und Wiebke und Johannes Thomsen, Inhaber des Kino Lodderbast in Hannover, über den kulturellen und technologischen Wandel, der ihnen während der Pandemie geholfen hat, mit neuen Formaten und neuem Publikum zu überleben und wie die „neue Normalität“ aussehen wird.

Wiebke und Johannes Thomsen über ihr "Kino Lodderbast":
Das Kino Lodderbast ist Deutschlands kleinstes Kino und möglicherweise das kleinste der Welt, mit nur 39qm und 24 Sitzplätzen und wurde im Januar 2018 von den Enthusiasten und Cineasten Wiebke und Johannes Thomsen eröffnet. Das Wohnzimmerfeeling und die verbindliche Bindung zum Publikum sind dem Paar wichtig, wie natürlich auch die Filmauswahl. Das Kleinstkino zeigt eine unvergleichliche Selektion aus experimentellen Filmen, blutigen Genre-Krachern und jungem, wildem Nachwuchskino. Mindestens einmal im Monat sind Filmschaffende zu Gast, um ihre Filme oder auch ihre Lieblingsfilme zu präsentieren und danach noch bei einem Feierabendgetränk mit dem Publikum ins Gespräch zu kommen. Als durch Corona der Lockdown kam, haben Wiebke und Johannes schnell ein Online-Kino auf die Beine gestellt und erstmal 100 Tage am Stück gesendet. Jeden Abend gab es kostenfrei ausgewählte Filme zu sehen mit jeweils einem Live-Talk mit einem Filmschaffenden oder einem anderen spannenden Gast. .

Coolidge/Lodderbast innen ©Coolidge Corner Theatre/©Lodderbast Aus der aktuellen Theatergeschichte des Coolidge Corner:
Das Coolidge Corner Theatre ist Neuenglands erfolgreichstes unabhängiges, gemeinnütziges Kino. 1906 als Kirche erbaut, wurde es 1933 zu einem Art-Déco-Filmpalast umgestaltet und hat seither seine Türen nie für die Öffentlichkeit geschlossen. Im Herzen von Brookline, Massachusetts gelegen, war es das erste Kino der Gemeinde und jetzt, als gemeinnützige Stiftung seit 1989, zelebriert es das Kinoerlebnis mit einer erlesenen Auswahl an internationalen, dokumentarischen, animierten und unabhängige Filmen und Filmreihen.
Vom Sponsoring von Porzellangeschenken während der Depression bis hin zum heutigen prestigeträchtigen Coolidge Award, der herausragende internationale Künstler aus der Welt des Films ehrt, hat das Coolidge Corner Theatre eine nicht wegzudenkende Rolle in der Entwicklung und Sozialgeschichte der Stadt Brookline gespielt.
Die vielen Veränderungen im Coolidge in den letzten Jahren haben die Wahrnehmung des Theaters in den Augen der Öffentlichkeit stark verändert. Das Coolidge hat in der Tat nichts weniger als eine Renaissance erlebt und sich von einem heruntergekommenen, aber geliebten Ort der experimentellen Künste zu einer stabilen, florierenden und hochgeschätzten Institution in der Gemeinde entwickelt.
Am 13. März jährte sich die vorübergehende Schließung des Coolidge aufgrund der COVID-19-Pandemie. Im vergangenen Jahr sind wir als Gemeinschaft in unserem virtuellen Vorführraum zusammengeblieben und haben uns versammelt, um den Trost, die Freude und die Anregung zu erleben, die uns große Filme und großartige Diskussionen bringen können, besonders in schwierigen Zeiten. Wir vermissen das gemeinsame Kinoerlebnis sehr und hoffen, bald wieder zusammen Filme sehen zu können.

Zurück