Stummfilm mit Live-Soundtrack KinoKonzert #09: ‚Homo Sapiens' mit Heinz Riegler in Melbourne

Homo Sapiens © Nikolaus Geyrhalter Filmproduktion GmbH Homo Sapiens © Nikolaus Geyrhalter Filmproduktion GmbH

Fr, 29.10.2021

ACMI

Federation Square
3000 Melbourne

Audio-visuelles Kino-Erlebnis

Für die neunte KinoKonzert-Tournee bringen wir die Arbeit eines zeitgenössischen Filmemachers mit der eines experimentellen Komponisten zusammen. Gemeinsam lassen sie das Publikum in ein einzigartiges audio-visuelles Erlebnis eintauchen.

Film: Homo Sapiens basiert auf langen, statischen Aufnahmen von verlassenen Gebäuden und Landschaften. Der renommierte österreichische Regisseur Nikolaus Geyrhalter verzichtet gänzlich darauf, Menschen zu zeigen und erschafft dennoch einen erstaunlich fesselnden Film. The Guardian spricht von einem „visuell außergewöhnlichen Film“, der „fesselnd wie ein Sci-Fi-Thriller“ ist und vergibt 5/5 Sterne. Auf der großen Leinwand mit der Live-Klangkulisse wird der Film zu einem meditativen Ereignis werden.

Musik: Heinz Riegler ist ein österreichischer Klangkünstler, der derzeit in Brisbane lebt. Er arbeitet mit Musik, Kunstinstallationen und Film. Mit seiner Post-Punk-Band Not From There gewann er in den 1990er Jahren einen ARIA-Award – doch seit dieser Zeit konzentriert er sich mehr auf experimentelle elektronische Klänge und kollaboriert mit Künstlern wie Lawrence English, David Toop und Ben Frost. Heinz Riegler zur KinoKonzert-Reihe einzuladen war ein logischer Schritt für das Goethe-Institut, da er bereits viel Erfahrung mit der Vertonung und dem Kuratieren von Stummfilm-Soundtracks hat.

„Sowohl der Filmemacher als auch der Komponist sind außergewöhnliche Künstler – jeder auf seine Weise – und sie passen perfekt zusammen“, sagt Jochen Gutsch, Programmkoordinator beim Goethe-Institut in Australien. KinoKonzert-Ko-Kurator Christian Pazzaglia ergänzt: „Ich habe schon lange gehofft, diesen faszinierenden Film nach Australien zu bringen, und die KinoKonzert-Reihe ist das ideale Format dafür“. 

Das Goethe-Institut präsentiert diese Tour mit Unterstützung der österreichischen Botschaft Canberra. 



„Die Welt ist auch ohne uns ganz schön” – Süddeutsche Zeitung

Zurück