Digitale Gesprächsrunde MIKROPERFORMATIVITÄT UND BIOMEDIALITÄT: VOM STURM IM GLAS ZUM BLAUEN DATENHIMMEL

Die Wurzeln eines Baumes breiten sich auf dem gesamten Boden aus. ©Colourbox

Do, 16.09.2021 -
Do, 30.09.2021

Online

Vortrag und Diskussion mit Laura Beloff und Jens Hauser

Im Rahmen des Projekts Weather Glass or Crystal Ball? Mapping the Weather in Arts and Science fördert das Goethe-Institut die interdisziplinäre Forschung darüber, wie Wetter und Klimawandel erlebt und kommuniziert werden. Aus diesem Grund organisiert das Goethe-Institut Norwegen diese digitale Veranstaltung mit dem Autor und Kurator Jens Hauser und der Künstlerin und Forscherin Laura Beloff.

 
 

Zu den Gästen:

Jens Hauser © Jens Hauser Jens Hauser, (, PhD), ist ein in Paris und Kopenhagen lebender Medienwissenschaftler, Autor und Kurator, der sich auf die Wechselwirkungen zwischen Kunst und Technologie an der Schnittstelle von Kunstgeschichte und Epistemologie konzentriert. Zu seinen jüngsten kuratierten Ausstellungen, Performances und Medienkunstfestivals gehören WETWARE (LA, 2016), Devenir Immobile (Nantes, 2018), {un][split} (München, 2018), MATTER/S matter/s (Lansing, 2018), UN/GREEN (Riga, 2019), OU \/ ERT (Bourges, 2019) und Holobiont. Life is Other (Bregenz, 2021).



Laura Beloff ©Laura Beloff Laura Beloff, PhD, ist eine international anerkannte Künstlerin und Forscherin im Grenzbereich von Kunst, Wissenschaft und Technologie. Zusätzlich zu Forschungsarbeiten und Literaturbeiträgen sind die Ergebnisse ihrer künstlerischen Forschung in Form von experimentellen Kunstprojekten zu sehen, die sich mit der Begegnung von technologischer und biologischer Materie beschäftigen. Derzeit ist sie Beloff als außerordentliche Professorin und Leiterin des ViCCA-Programms an der Aalto-Universität, Finnland, tätig.

Zurück