Film 'What If We Say “Yes!” to Our Body' & 'bodyRealities: cityCodes'

'What If We Say “Yes” to Our Body' & 'bodyRealities: cityCodes' © Mimi Lo (left) & MEYER ORIGINALS (right)

Mi, 08.09.2021

20:00 Uhr

Louis Koo Cinema, Hong Kong Arts Centre

The Body and the City: Filmreihe

What If We Say "Yes!" to Our Body
Regie: Mimi Lo
Hongkong | 2021 | 32 Min. | DCP | Farbe

bodyRealities: cityCodes
Regie: Miriam Jakobs, Gerhard Schick
Deutschland, Ghana | 2017 | 53 Min. | HD | Farbe

Anschließnd ein Publikumsgespräch mit Mimi Lo (Regiessurin und Leiterin der Mimi LO Performating Arts Development Foundation), Gerda König (Choreographin und Leiterin des DIN A 13 tanzcompany) und Gerhard Schick (Regiessur) (Zoom, auf Englisch)

Sowohl die Mimi LO Performing Arts Development Foundation als auch die DIN A 13 tanzcompany setzen sich dafür ein, Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten zu ermutigen, sich durch Tanz zu erkunden und auszudrücken. Sie glauben, dass inklusiver Tanz die Menschen einander näher bringen und eine integrativere Gesellschaft schaffen kann. 

In WHAT IF WE SAY "YES" TO OUR BODY lässt Mimi Lo ihre mehr als 20-jährige Tanzerfahrung einfließen - vom Körper zum Geist - um die besondere Beziehung zwischen ihrem Tanzstudium und der einzigartigen Stadt Hongkong zu veranschaulichen. Angesichts der vielen "Neins" in der Stadt - "Betreten verboten", "Nicht auf den Bänken liegen", "Nicht klettern" - sind die Körper gezwungen, diese Einschränkungen zu verinnerlichen. Ob es möglich ist zu tanzen, ist eine rein physische Bedingung, oder wird es von der Stimme entschieden, die in unserem Kopf "Nein" sagt? 

BODYREALITIES: CITYCODES beschäftigt sich mit den komplexen Strukturen der ghanaischen Hauptstadt Accra und ihrer Bewohner. In den urbanen Gebieten der ausufernden Stadt erstrecken sich Slumsiedlungen entlang der modernisierten Stadt; die Werte und Produkte der Globalisierung scheinen für einen Großteil der Bevölkerung hinter den glänzenden Glasfassaden unerreichbar. Die gemischtgeschlechtliche Tanzperformance macht die Verflechtung von Raum, Erinnerungen und Politik am eigenen Körper sichtbar.

Weitere Filme dieser Reihe finden Sie hier
Dieses Filmprogramm begleitet die Kunstausstellung THE BODY AND THE CITY in der Goethe-Galerie und Black Box Studio. 

Zurück