Gespräche mit deutschen Autor*innen ​#pausezuhause 2022: Denkraum und Literatur

Pause zu Hause 2022 © Colourbox

Samstag, den 15. Januar 2022
12:00 Uhr (Chile)

Online

Gespräch mit Autor Jan Böttcher: „Das Kaff“

Die Bibliotheken der Goethe-Institute aus La Paz, Lima, Porto Alegre, São Paulo und Santiago de Chile stellen jeden dritten Samstag ab 12:00 Uhr (chilenischer Zeit) deutsche Literatur unter dem Titel: #PauseZuHause2022: Denkraum und Literatur vor.

Auch in diesem Jahr haben wir wieder viele interessante deutsche Autor*innen für Sie im Programm. Besondere Highlights werden die Veranstaltungen mit den Autoren*innen persönlich sein: Jan Böttcher, Carsten Henn, Henriette Dyckerhoff, Carolina Schutti, Anna Herzig, Simon André Kledtke, Fränzi Kühne und Dilek Güngör.

Hier können Sie live auf der Plattform ZOOM Fragen an die Autoren*innen stellen.

Es wird für Jung und Alt etwas dabei sein. Die besprochenen Buchtitel sind in der Regel in unserer Onleihe vorhanden und können dort ausgeliehen werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf der Plattform Zoom!
 
Link zur Veranstaltung in Zoom
Meeting-ID: 617 072 042
Passwort: Goethe
 

PROGRAMM 2022

15.01.2022 | Gespräch mit Autor
Jan Böttcher: Das Kaff


Jan Böttcher studierte deutsche und skandinavische Literatur in Stockholm und Berlin und arbeitet seit 1993 als Schriftsteller und Musiker in Berlin. Im Leseclub #PauseZuHause stellt Jan Böttcher seinen Roman, Das Kaff, vor. 

»Das Kaff zeigt eindrücklich die Unterschiede zwischen Stadt und Land, Oben und Unten, die kulturelle Kluft. Hier wird der Riss spürbar, der die Welt zurzeit spaltet. Wer die Gegenwart verstehen will, muss Jan Böttcher lesen.«
Jan Brandt

Familie, Freunde, Erinnerung? Darauf hat Architekt Michael Schürtz nie etwas gegeben. Er ist für die Karriere in die Großstadt gezogen und kehrt nur widerwillig für einen Bauleiterjob in seinen Heimatort zurück. Doch die Menschen kommen ihm näher, als er möchte. Und irgendwann muss er einsehen, dass er nie mehr war als das: ein Nobody aus einem Kaff in der norddeutschen Tiefebene. Und dass sein Leben hier und jetzt beginnen kann.

Quelle: Aufbau-Verlag

Link zum Buch aus der Onleihe

Zurück