Videoinstallation ​Archiv der Flucht

Archiv der Flucht © Foto: Katy Otto, katyotto.com

Do, 30.09.2021 -
Mo, 20.12.2021

Foyer Goethe-Institut Athen

Ein online Oral-History-Projekt

Das Archiv der Flucht versammelt als groß angelegtes Oral-History-Projekt filmische Interviews von 42 Protagonist*innen, die zwischen 1945 und 2016 nach Deutschland kamen. In den mehrstündigen Filminterviews widmen sich die Interviewer*innen des Archivs dem Zuhören, Bezeugen und Dokumentieren der Erzählungen von Menschen, die über die Erfahrung von Flucht und Vertreibung, Heimat und Exil, Zugehörigkeit und Neuanfang reflektieren. Sie stammen aus 28 Herkunftsländern in Südamerika, Afrika, Ost- und Südosteuropa, im Nahen und Mittleren Osten sowie Südost- und Ostasien und teilen ihre Fluchtgeschichten in neun Sprachen. 
 
Über fünf Jahre hinweg entstand aus den 42 Gesprächen ein Online-Archiv in Form einer Mediathek, das diese Zeitzeugnisse ab dem 30. September 2021 für die Öffentlichkeit zugänglich sowie für die politische Bildungsarbeit nutzbar macht.
 
In Athen präsentiert das Goethe-Institut eine Auswahl von 10 Interviews aus dem Archiv der Flucht in Form einer Videoinstallation. Im selben Raum steht zudem ein Computer zur Verfügung, über den die Besucher direkt mit dem gesamten Online-Archiv interagieren und weitere Einzelheiten über die Methode und den Prozess hinter der Erstellung dieses Oral-History-Projekts erfahren können.

Gleichzeitig ist eine Reihe von Veranstaltungen geplant, um das Online-Archiv in der Athener Öffentlichkeit bekannt zu machen, aber auch um nach unserer eigenen Einwanderungsgeschichte zu suchen und die heutige griechische Gesellschaft besser zu verstehen. Dazu gehören unter anderem Filmvorführungen, Erinnerungsspaziergänge, Diskussionen und Vorträge, Erzählungen und Aufführungen, sowie Filmseminare und Bildungsprogramme. Das detaillierte Programm wird demnächst auf der Website des Goethe-Instituts bekannt gegeben.


Kurator der Installation in Athen: Stamos Michael
 

Öffnungszeiten
Mo-Do: 9.00 – 20.00 Uhr
Fr:         9.00 – 15.00 Uhr
Sa:        9.00 – 13.00 Uhr

ProjektPARTNER

Archiv der Flucht ist ein Projekt des Hauses der Kulturen der Welt.
hkw


Archiv der Flucht steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.

Das Online-Archiv und die Produktion der Filminterviews werden gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes.

Kulturstiftung des Bundes


Archiv der Flucht wird präsentiert und vermittelt in Kooperation von Haus der Kulturen der Welt mit den Goethe-Instituten und deren Partnern in Athen, Belgrad, Bukarest, Istanbul, Sarajevo, Tirana und Zagreb.

Das Haus der Kulturen der Welt wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und dem Auswärtigen Amt.

Die Installation und Vermittlung von Archiv der Flucht in Südosteuropa wird vom Auswärtigen Amt unterstützt.

COVID-19

Informationen zu unseren Corona-Sicherheitsmaßnahmen finden Sie hier.

 

 

Zurück