Lesung und Gespräch Meet the Author #17: Anne Weber

Links die Autorin Anne Weber, im Hintergrund sind Bäume zu sehen. Rechts das Buchcover von "Annette, ein Heldinnenepos". Anne Weber © Thorsten Greve | Buchcover © Matthes & Seitz

Di, 05.04.2022

19:00 - 20:30

Online

Annette, ein Heldinnenepos

Es liegt schon ein bisschen Frühling in der Luft, aber bis uns die Sonne beim Lesen im Gesicht kitzelt, wird noch viel Zeit vergehen. Nichts vertreibt die Zeit besser als ein gutes Buch! Weiter geht es am 5. April mit Anne Weber und Annette, ein Heldinnenepos, das 2020 mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet wurde.  

Wie immer sind alle herzlich eingeladen, teilzunehmen, egal ob sie das Buch bereits gelesen haben oder nicht. Die Veranstaltung ist kostenlos und findet auf Deutsch statt. Das Gespräch moderieren Barbara Honrath (Goethe-Institut Dänemark) und Anne Webers niederländische Übersetzerin Anne Folkertsma, deren Übersetzung am 10. April bei Orlando erschienen ist. 

Über das Buch

Was für ein Leben! Geboren 1923 in der Bretagne, aufgewachsen in einfachen Verhältnissen, schon als Jugendliche Mitglied der kommunistischen Résistance, Retterin zweier jüdischer Jugendlicher — wofür sie von Yad Vashem später den Ehrentitel »Gerechte unter den Völkern« erhalten wird –, nach dem Krieg Neurophysiologin in Marseille, 1959 zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt wegen ihres Engagements auf Seiten der algerischen Unabhängigkeitsbewegung… und noch heute an Schulen ein lebendiges Beispiel für die Wichtigkeit des Ungehorsams. Anne Weber erzählt das unwahrscheinliche Leben der Anne Beaumanoir in einem brillanten biografischen Heldinnenepos. Die mit großer Sprachkraft geschilderten Szenen werfen viele Fragen auf: Was treibt jemanden in den Widerstand? Was opfert er dafür? Wie weit darf er gehen? Was kann er erreichen? Annette, ein Heldinnenepos erzählt von einer wahren Heldin, die uns etwas angeht.

»Die Kraft von Anne Webers Erzählung kann sich mit der Kraft ihrer Heldin messen: Es ist atemberaubend, wie frisch hier die alte Form des Epos klingt und mit welcher Leichtigkeit Weber die Lebensgeschichte der französischen Widerstandskämpferin Anne Beaumanoir zu einem Roman über Mut, Widerstandskraft und den Kampf um Freiheit verdichtet. Annette, ein Heldinnenepos ist eine Geschichte voller Härten, die Weber aber mit souveräner Dezenz und feiner Ironie erzählt. Dabei geht es um nichts weniger als die deutsch-französische Geschichte als eine der Grundlagen unseres heutigen Europas. Wir sind dankbar, dass Anne Weber Annette für uns entdeckt hat und von ihr erzählt.« (Jurybegründung Deutscher Buchpreis 2020)

Das Buch ist soeben in der dänischen Übersetzung von Madame Nielsen im GRIF Verlag erschienen.

Über die Autorin

Die Autorin Anne Weber, im Hintergrund sind Bäume zu sehen. © Thorsten Greve Anne Weber wurde 1964 in Offenbach geboren und lebt seit vielen Jahren als Autorin und Übersetzerin in Paris. Ihre Bücher schreibt sie sowohl in deutscher als auch französischer Sprache. Sie wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, mit der Übersetzung von Cécile Wajsbrots Roman Nevermore aus dem Französischen ist sie kürzlich für den Preis der Leipziger Buchmesse 2022 nominiert worden.  

WER KANN TEILNEHMEN?

Alle, die Lust darauf haben, deutschsprachige Literatur zu lesen, zu entdecken, Autor*innen zu treffen und ihr Leseerlebnis mit anderen zu teilen - auch, wenn Sie das Buch noch nicht gelesen haben. Der Buchclub findet auf Deutsch statt. Alle Teilnehmenden sollten genügend Sprachkenntnisse haben, auf Deutsch zu lesen und zu diskutieren.

ANMELDUNG

Die Anmeldung erfolgt hier:
Anmeldung Meet the Author #17

Sie erhalten dann einen Link zur Online-Live-Sitzung.

TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN

Wir nutzen Zoom für unser Treffen. Wir empfehlen die Verwendung eines Headsets, da Lautsprecher störende Echoeffekte erzeugen können. Die Teilnahme ist von PC, Mac, iPad, iPhone oder Android-Gerät aus möglich. Für die Teilnahme folgen Sie einfach dem Link, den wir Ihnen nach der Anmeldung zuschicken und melden sich im Raum an.
 

Zurück