Schreiben(d) über:leben – Schriftstellerinnen aus dem Irak stellen ihre Prosa und Lyrik vor

Freitag, 13. Oktober 2017, 15.00 – 16.00 Uhr
 
Lesung, Vortrag, Präsentation (Deutsch, Englisch, Arabisch)

Seit der Veröffentlichung der Anthologie „Mit den Augen von Inana“ im Jahr 2013 wirbt eine Gruppe von Schriftstellerinnen für mehr Sichtbarkeit irakischer Autorinnen - im eigenen Land und international. Drei Repräsentantinnen des Inana-Netzwerks stellen ihre Prosa und Lyrik vor und berichten über das international einmalige Literatur-Projekt zwischen dem Irak, Deutschland und Frankreich. Die Veranstaltung gibt Einblick in ein konfliktreiches Land und die Kraft des Schreibens in Zeiten der Krise.

Das Inana-Projekt ist eine Kooperation des Felsberger Instituts mit dem Goethe-Institut Irak und wurde 2017 vom deutsch-französischen Kulturfonds unterstützt. Der Schiler Verlag ist auf der Frankfurter Buchmesse in Halle 4.1, Stand E75 zu finden.

Teilnehmer*innen:
Samarkand al-Djabiri al-Djabiri (Irak), Autorin, Verlag Hans Schiler
Iman al-Waili (Irak), Autorin, Verlag Hans Schiler
Salima Sultan Nur (Irak), Autorin, Verlag Hans Schiler
Moderation: Birgit Svensson (Ägypten), Journalistin
Thomas Kößler (Deutschland), Experte für Kultur, Goethe-Institut Irak
 
Veranstalter: Verlag Hans Schiler, Goethe-Institut

Veranstaltungsort: International Stage, Halle 5.1, Stand A.128