Ausstellung Ink & Pixels

Ink & Pixels, Foto: Sabine Bretz Foto: Sabine Bretz

Di, 06.09.2016 -
Sa, 08.10.2016

Zentralbibliothek Bremen

Am Wall 201
28195 Bremen

Ink & Pixels, Foto: Sabine Bretz

Die wilde und wundersame Geschichte des kenianischen Comics

Ink & Pixels ist die zweite Comicausstellung in Bremen zur Comic-Szene eines afrikanischen Landes und soll helfen, den Blick in Deutschland zu verändern, in dem „Afrika“ gerne als Chiffre für Krankheit, Krieg und Krisen gesehen wird.
Stattdessen soll eine eigenständige nationale Comic-Kultur präsentiert werden, die ihre eigene Geschichte und Protagonisten hat.

Die vom Goethe-Institut Kenia ausgerichtete Ausstellung wurde von Paul "Maddo" Kelemba und Kimani wa Wanjiru kuratiert und in Nairobi bereits 2015 präsentiert. Sie beschränkt sich nicht auf einen historischen Rückblick, sondern richtet auch einen Blick auf das aktuelle Comicgeschehen in Kenia und zeigt eine lebendige und aktive Szene.

Zusätzlich soll mit dieser Ausstellung der Austausch zwischen der deutschen und der kenianischen Comic-Szene und der direkte Kontakt zwischen Protagonisten dieser Szenen ermöglicht werden. So ist neben der Vernissage ein Workshop mit Chief Nyamweya geplant, sowie ein öffentliches Künstlergespräch, in dem deutsche Comic-Künstler sich mit ihren kenianische Kollegen austauschen und dem Publikum Einblicke in die jeweiligen Comic-Kulturen und spezifischen Situationen geben, unter denen die Künstler in Kenia, respektive Deutschland arbeiten.

Veranstalter: Kulturnetz e.V./Gregor Straube; Pan-Afrikanischer Kulturverein Bremen

Zurück