Konzert + Diskussion Island - Neue Klänge von der Insel

contrapunkt Island - Neue Klänge von der Insel Goethe-Institut/Gestaltung: Agentur Rose Pistola

Do, 30.11.2017

Goethe-Institut Zentrale

Hilmar-Hoffmann-Saal
Dachauer Straße 122
80637 München

contrapunkt Island - Neue Klänge von der Insel

Contrapunkt - Dialog der Kulturen

Am bekanntesten ist Island für seine atemberaubende Landschaft – und für guten Fußball. Dabei ist die Insel mit seinen 340.000 Einwohnerinnen und Einwohnern auch weltberühmt für seine experimentierfreudige Musikszene.
Kein Land hat eine höhere Musikerdichte und mehr international bekannte Bands pro Einwohner.
Seine alten A-Cappella-Gesänge sind bis heute eine wichtige Inspirationsquelle für die zeitgenössische Musik. contrapunkt widmet sich dem aktuellen Musikgeschehen Islands, auf den Spuren von Tradition und Moderne.

KONZERT AB 18.30 UHR

Gunnhildur Einarsdóttir (Harfe), María Konráðsdóttir (Sopran)

PODIUMSDISKUSSION AB 20.03 UHR (LIVE AUF BR-KLASSIK)

Arnbjörg Maria Danielsen, künstlerische Leiterin der Musiktheaterplattform
Far North;
Gunnhildur Einarsdóttir, Harfenistin und Mitbegründerin des Berliner Ensembles Adapter;
Gudny Gudmundsdóttir, Musikwissenschaftlerin und Festivalkuratorin

Moderation: Kathrin Hasselbeck (BR-KLASSIK)

contrapunkt ist eine Veranstaltungsreihe von BR-KLASSIK und dem Goethe-Institut und findet zweimal im Jahr statt. Jede Ausgabe widmet sich der Musik eines Gastlandes.

Die nächste Ausgabe von contrapunkt – Dialog der Kulturen ist am Donnerstag, den 19. April 2018, und blickt in die Türkei.

Diese Sendung kann auf www.br-klassik.de/contrapunkt nachgehört werden.
 

Zurück