Podiumsdiskussionen VR:RV auf der re:publica 18

VRRV Banner Foto: MUTEK_IMG / Goethe-Institut

Mi, 02.05.2018 -
Do, 03.05.2018

STATION Berlin

Luckenwalder Straße 4-6
10963 Berlin

VRRV Banner

Journalismus und immersive Technologien kommen zusammen, um Interaktion in der digitalen Gesellschaft neu zu erfinden

Zwischen April und November 2018 sind professionelle Virtual-Reality Experten, Produzentinnen, Theoretiker und Journalistinnen aus Kanada und Deutschland eingeladen, die Möglichkeiten immersiver Technologien in journalistischer Arbeit zu diskutieren und an konkreten Beispielen zu entwickeln. „VR:RV, A German-Canadian Exchange in Virtual Reality“ besteht aus einer Reihe von internen Workshops sowie öffentlichen Präsentationen und zielt auf die Vernetzung, die Zusammenarbeit und schließlich die Anregung von Koproduktionen im VR-Bereich beider Länder ab. Der erste Programmteil fand vom 8.-13. April im Rahmen von MUTEK_IMG in Montreal statt, der zweite folgt vom 1.-5. Mai in Berlin. Gemeinsam mit der re:publica werden insgesamt vier öffentliche Podiumsgespräche im Rahmen der Fachkonferenz präsentiert.

Podiumsgespräche:

2. Mai, 17:30 – 19:30 Uhr, Pop-Up Room
VR:RV|VR (Anti) Manifesto Part III
Panelists: Fernanda Parente, Ana Serrano, Sandra Rodriguez, Karim Ben Khelifa
 
3. Mai, 10:00 – 11:00 Uhr, Stage 9
Project Presentations: VR:RV & Performersion
Panelists: Paul Feigelfeld, Liam Maloney, Tess Takahashi, Christiane Miethge

 
3. Mai, 17:30 – 18:30 Uhr, Stage 9
VR:RV|Visualising the Invisible: VR Encounters in Non-Fiction
Panelists: Liam Maloney, Carolin Wiedemann, Sophie Schulenburg

3. Mai, 16:15 – 17:15 Uhr, Stage 9
VR:RV|Stories We Tell
Panelists: Chris Köver, Nyla Innuksuk, Etienne Turpin

Ort/Adresse:
re:publica 18, STATION Berlin,
Luckenwalder Straße 4-6, 10963 Berlin 

Zurück