Referentin: Aleksandra Łyp-Bielecka Lernplakate im Daf/Z-Unterricht

Lernplakate im DAF/Z-Unterricht Foto (Ausschnitt): © Getty Images

Fr, 06.12.2019

Richtiges Visualisieren

Erfahren Sie, warum richtiges Visualisieren im DaF/DaZ-Unterricht so wichtig ist, und lernen Sie Prinzipien der Plakaterstellung kennen.
 
„Der Klassenraum ist der dritte Pädagoge“. Von diesem Gedanken geleitet, der einmal von Loris Malaguzzi, dem verstorbenen Vordenker der sog. „Reggio-Pädagogik“ formuliert wurde, wenden wir uns der Frage zu, wie die Unterrichtsräume gestaltet werden sollen, damit sie zum Lernen anregen und verhelfen.
Unser Hauptaugenmerk richtet sich dabei auf die Rolle der richtigen Visualisierung und auf die Prinzipien der Plakatgestaltung, denn alles, was im Klassenraum an den Wänden hängt, eröffnet Möglichkeiten, die Motivation zum Lernen zu stärken, ein tieferes Verständnis zu erreichen, neue Inhalte zu entdecken und alte zu wiederholen.

Wir gehen auch auf viele praktische Beispiele ein; schauen uns an und reflektieren die Plakate, die im Rahmen des groß angelegten Projekts des Goethe Instituts Warschau „Deutsch hat Klasse“ an den polnischen Schulen in den Jahren 2015-2018 entstanden sind.

Referentin:
Aleksandra Łyp-Bielecka ist didaktisch-wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Germanistik der Schlesischen Universität in Katowice und Multiplikatorin im DELFORT-Fortbildungsprogramm des Goethe Instituts Warschau. Sie bildet Deutschlehrkräfte aus und leitet weltweit Fortbildungen für DaF-Lehrkräfte vor allem zu Methodik und Didaktik für den Unterricht mit Jugendlichen.
 

Zur Anmeldung

Zurück