Konzert und Diskussion (online) Contrapunkt – Dialog der Kulturen

Photo: © Rhani Krija & Mohcine Ramdan Photo: © Rhani Krija & Mohcine Ramdan

Do, 22.04.2021

Photo: © Rhani Krija & Mohcine Ramdan

Schmelztiegel Marokko: Vielfalt, Kulturaustausch und Klischees

Um den Austausch der Musikkulturen geht es in dieser Sendung, und zwar in vielerlei Hinsicht. Das LandMarokko ist ein reicher Schmelztiegel verschiedenster Musikstile und Traditionen. Sie reichen von der klassisch arabischen Musik über die Berbermusik aus dem Atlas hin zur Gnawa-Musik mit ihren Wurzeln in Westafrika. Aber auch die arabisch-andalusische Musik, die einst aus Spanien nach Marokko kam, hat bis heute in Marokko ihre Spuren hinterlassen.
Gerade in den letzten Jahren ist in Marokko ein neues Interesse an der eigenen kulturellen Vielfalt entstanden. Im Podiumsgespräch von Contrapunkt steht aber auch der Austausch zwischen Marokko und Europa im Fokus. Immer wieder suchte der Westen den Austausch mit Marokko. Angefangen mit Tanger als Künstleroase und Zufluchtsort, über die Hippiezeit in den Siebzigern in Marrakesch, als Musiker von Rockbands wie Led Zeppelin Marokko für sich entdeckten. Welche zum Teil exotischen Bilder und Orient-Klischees bestimmen bis heute diesen Kulturaustausch? Wo findet der Musikaustausch zwischen Marokko und Europa statt? Warum ist es aktuell so wichtig, dass er stattfindet? Welche kulturellen Missverständnisse gibt es? Und wie sieht es mit dem viel zitierten Austausch auf Augenhöhe aus?

Für Musik sorgt das Ensemble „JISR – Brücke“. Geleitet wird JISR von dem marokkanischen Sänger und Gembri-Spieler Mohcine Ramdan, der seit 2015 in München lebt. Seine Wurzeln liegen in der Musik der Gnawa. Das Ziel von JISR ist es, Brücken zu bauen zwischen der Musik des Orients und des Okzidents. Spielend verbinden sie die Musik der Gnawa mit arabisch-andalusischer Musik, Jazz, Rock und Klassik. Im Gepäck haben sie auch Stücke von ihrem aktuellen Album „Too far away“.
 
Konzert
20:05 Uhr – 21:00: JISR – Brücke
Mohcine Ramdan (Gesang und Gembri), Marwan Fakir (Violine), Gergely Lukács (Trompete), Roman Bunka (Oud), Vlad Cojocaru (Akkordeon), Marja Burchard, Rhani Krija (Percussion)
 
Diskussion 21.00 Uhr
Mohcine Ramdan, Gesang und Gembri, JISR, München
Rhani Khrija, Percussionist, Köln
Monia Rizkallah, Violine, El Akademia e.V., Berlin
Moderation: Jay Rutledge, BR-KLASSIK, Bayerischer Rundfunk
 
Mitschnitt aus dem Bayerischen Rundfunk München, Studio 2 vom 15.4.2021
 
Contrapunkt – Dialog der Kulturen ist eine Veranstaltungsreihe von BR-KLASSIK und dem Goethe-Institut.

Die Sendung kann auf www.br-klassik.de/contrapunkt nachgehört werden.

Mit dem Ensemble „JISR – Brücke“

Zurück