Nuremberg Recommendations
Basic conditions for early foreign language learning

Nuremberg Recommendations: Basic conditions © Goethe-Institut

The child-centred language programme

Any foreign language programme tailored to childhood learning must address the child’s developing personality as a whole.

Facherzieher Sprache und Sprachlehrkräfte

Den Erzieherinnen und Lehrkräften kommt beim frühen Fremdsprachenlernen die Schlüsselfunktion zu.

Eltern

Auch, wenn gelegentlich noch bei Eltern und auch bei Lehrkräften die Befürchtung aufscheint, Kinder könnten durch zu frühes Fremdsprachenlernen überfordert werden, sehen Eltern heute mehrheitlich in frühen Sprachlernangeboten eine Chance für ihre Kinder.

Lernorte

Das frühe Fremdsprachenlernen findet in Kindergärten, Schulen und sonstigen Bildungseinrichtungen statt.

Ziele

Mit dem Frühbeginn werden alle Ressourcen ausgeschöpft, um Kindern die bestmöglichen Entwicklungschancen im fremdsprachlichen Lernprozess zu bieten.

Geeignete Inhalte

Die Auswahl thematischer und sprachlicher Lerninhalte richtet sich nach den Interessen des Kindes und nach seiner lernpsychologischen Entwicklung.

Methodisch-didaktische Prinzipien

Das Kind soll beim frühen Fremdsprachenlernen in seiner Ganzheit und unter Berücksichtigung seiner Grundbedürfnisse angesprochen werden.

Medien

Medien sind integraler Teil der Lebenswelt der Kinder, und die Verarbeitung von Medienerlebnissen ist ein wichtiger Bestandteil der frühkindlichen Erfahrungsbildung.

Diagnose, Lernstandsermittlung, Bewertung

Lernprozesse des frühen Fremdsprachenlernens zu beobachten, zu dokumentieren und kontinuierlich zu reflektieren ist für Erzieherinnen und Lehrkräfte wichtig, wenn sie das kindliche Lernen verantwortungsvoll begleiten wollen.


The foreign language learning process in a child must be seen in the context of a complex web of factors that will be considered in some detail in this chapter. People belonging to the child’s direct environment, such as parents and family, nursery education staff and school teachers, exert influence alongside factors and institutions of which the child may be virtually unaware (e.g. head teachers, public authorities, interest groups). 

Education planning ensures that competence profiles and the related learning materials are prescribed at all levels from nursery education upwards. Methodologies used and the role assigned to media may have an important bearing on learning attainment. Various testing and evaluation procedures accompany the entire learning process from the start.

The image of a web or network of determining factors, with the child in the middle, is intended as a metaphor for the complexity of influences operating on the early foreign language learning process. In the centre, always, is the child, developing foreign language competence to the extent of his or her individual potential.

Weitere Informationen