Globalization-Connections-Time Yasemin Yilmaz in Maskat

Yasemin Yilmaz | Globalization-Connections-Time © Yasemin Yilmaz

Globalization-Connections-Time

Im April 2014 stellte die deutsche Künstlerin Yasemin Yilmaz in Maskat “Globalization-Connections-Time” vor, ein Kunstprojekt mit internationalen Künstlern. Sie arbeitete mit dem omanischen Künstler Hassan Meer gemeinsam an einem Kunstprojekt „Trade”, das anschließend in einer Ausstellung in der Stal Gallery gezeigt wurde.

Der Aufenthalt der Künstlerin in Maskat wurde vom Goethe-Institut Golf-Region Abu Dhabi unterstützt. Yasemin Yilmaz arbeitet auch gleichzeitig in Oman mit Schülern der örtlichen PASCH-Schule an einem Kunstprojekt.

Wir stellten Yasemin Yilmaz einige Fragen zu ihren Kunstprojekten und zu ihrem Besuch in Maskat.

Fünf Fragen an… Interview mit Yasemin Yilmaz

Die Künstlerin Yasemin Yilmaz

Die gebürtige Hannover Künstlerin Yasemin Yilmaz studierte Kulturmanagement an der Leibniz Universität in Hannover. Danach hielt sie sich längere Zeit in Izmir in der Türkei auf, um künstlerisch tätig zu sein. Seit 2000 werden ihre Arbeiten deutschlandweit und auch international gezeigt. Darüber hinaus ist sie Mitglied der Künstlervereinigung European Artists und verschiedener anderer Künstlerorganisationen. Seit 2006 erhielt sie verschiedene Künstlerstipendien, um in unter anderem in Rumänien, Ungarn, Ägypten und im Oman zu arbeiten. Daneben nahm sie in Rumänien, Ungarn und Deutschland an verschiedenen Symposien und Künstlertreffen teil.