Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
SAWA Museum Academy© Martina Kopp

SAWA Museum Academy

15. – 25. September 2019 in Sharjah, VAE
08. - 16. Juni 2020 in Berlin, Deutschland

 

Was ist SAWA?
SAWA ist das erste konsequent transkulturelle Weiterbildungsprogramm für Berufsanfänger_innen in Museen arabischsprachiger Länder und Deutschland. SAWA widmet sich dem Austausch über angemessene Museumspraxis zwischen Kontinenten und Kulturen mit dem Ziel das Lernen von und miteinander zu fördern.


Kooperationspartner:
Sharjah Museums Authority, Staatliche Museen Berlin / Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW), Goethe-Institut Golf Region

Förderer:
Volkswagen Stiftung, mit Unterstützung durch Sharjah Museums Authority, Goethe-Institut

Video wird geladen
© Sharjah Museums Authority

Das SAWA Semester

Das SAWA Semerster beginnt mit einem 2-wöchigen Intensivkurs im Herbst in Sharjah/VAE und wird im Frühling/Sommer des folgenden Jahres mit einem 10-tägigen Intensivkurs in Berlin fortgesetzt. Teilnehmende verpflichten sich an beiden Kursen innerhalb eines akademischen Jahres teilzunehmen. Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 16 Personen beschränkt (8 aus den VAE/MENA Region und 8 aus Berlin).


Die SAWA Module

Die SAWA Module behandeln folgende museologische Themen:
 - Was ist ein Museum?
​Lokale vs. Internationale Perspektiven 
- Sammeln und Dokumentieren: 
Partizipative Strategien für den Umgang mit Vergangenheit und Zukunft
- Kuratorische Strategien:
Von der einzelnen zur multiplen Autorenschaft
- Museumskommunikation/Öffentlichkeitsarbeit:
Zugänglichkeit, Beteiligungsformen und Leitlinien für die Bildungsarbeit

  • SAWA_Aqua Sharjah-Gruppe ©Ahmed Alyassi
  • SAWA_Bait Naboodah ©Ahmed Alyassi
  • SAWA_Flyer_2 ©Ahmed Alyassi
  • SAWA_Flyer_In ©Ahmed Alyassi
  • SAWA_FlyerCover ©Isabel Alvarez
  • SAWA_FlyerInnen ©Isabel Alvarez

Die SAWA Methode

Die SAWA Methode vereint Expertenwissen mit praxisorientierter Workshoparbeit. Theoretische Grundlagen dienen als Ausgangspunkt für gemeinschaftlich konzipierte Projektskizzen. Gemeinsam werden Fragestellungen, Voraussetzungen und Anwendbarkeit überprüft. Auf diese Weise erhalten die Teilnehmenden einen Einblick in die Museumspraxis vor Ort in Sharjah und Berlin und tauschen sich gleichzeitig über ihre Erfahrungen in den eigenen Institutionen aus.


Das SAWA Lehrpersonal

Das SAWA Lehrpersonal setzt sich aus europäischen und arabischen Experten der entsprechenden Arbeitsfelder Museologie und Museumspraxis zusammen. Der Inhalt jedes Moduls wird gemeinsam in einem bilateralen Tandem entwickelt und gelehrt. 


Wer kann sich bewerben?

Antragsteller_innen sollten entweder am Beginn ihrer Berufslaufbahn im Museum stehen oder Studierende eines Masterstudiengangs mit Schwerpunkt Museumsstudien sein. Ausgezeichnete Englisch Kenntnisse sind eine Voraussetzung. Bewerber_innen können finanzielle Unterstützung beantragen.

Mehr Information:
Fareed Majari
Direktor
Goethe-Institut Golf-Region
fareed.majari@goethe.de
 


Bewerbungsdokumente


Stimmen der Teilnehmer

„SAWA half mir Barrieren in meinem Kopf abzubauen, von denen ich nicht einmal wusste, dass ich sie hatte. Meine Ideen waren willkommen und wurden respektiert. Andere Teilnehmende nahmen sie auf und entwickelten sie sogar weiter.“
Teilnehmer_in 2018

„Im Vergleich zu vielen internationalen Kursen, an denen ich teilgenommen habe, ist SAWA einzigartig in der Art, wie das Format den offenen Dialog fördert.“
Teilnehmer_in 2018

„Am Ende der SAWA habe ich sehr viel über die Museumskultur von Sharjah, Berlin und auch den Mittleren Osten gelernt. Und ebenso über mich selbst und darüber, welche Art von Museumspraktiker_in oder Person ich sein möchte.“
Teilnehmer_in 2018

Top