Aufgaben und Ziele

Sprache. Kultur. Deutschland.

Das Goethe-Institut e.V. ist das weltweit tätige Kulturinstitut der Bundesrepublik Deutschland.

Wir fördern die Kenntnis der deutschen Sprache im Ausland und pflegen die internationale kulturelle Zusammenarbeit. Wir vermitteln ein umfassendes Deutschlandbild durch Information über das kulturelle, gesellschaftliche und politische Leben in unserem Land. Unsere Kultur- und Bildungsprogramme fördern den interkulturellen Dialog und ermöglichen kulturelle Teilhabe. Sie stärken den Ausbau zivilgesellschaftlicher Strukturen und fördern weltweite Mobilität.

Mit unserem Netzwerk aus Goethe-Instituten, Goethe-Zentren, Kulturgesellschaften, Lesesälen sowie Prüfungs- und Sprachlernzentren sind wir seit über sechzig Jahren für viele Menschen der erste Kontakt mit Deutschland. Die langjährige partnerschaftliche Zusammenarbeit mit führenden Institutionen und Persönlichkeiten in über 90 Ländern schafft nachhaltiges Vertrauen in unser Land. Wir sind Partner für alle, die sich aktiv mit Deutschland und seiner Kultur beschäftigen und arbeiten eigenverantwortlich und parteipolitisch ungebunden.

 Außenansicht, Eingangsbereich Foto: GI-Kabul/Sangar matin

Das Goethe-Institut in Afghanistan

Im September 2003 wurde das Goethe-Institut Afghanistan nach mehr als zwölfjähriger Schließung feierlich wieder eröffnet und bezog sein neues Domizil, die ehemalige Botschaft der DDR, im Zentrum Kabuls. An die traditionell guten Beziehungen zwischen Afghanistan und Deutschland anknüpfend, leistet das Goethe-Institut seinen Beitrag zum nachhaltigen Wiederaufbau der afghanischen Kultur und fördert den kulturellen Austausch zwischen beiden Ländern.

Die Nachfrage nach Deutschkursen ist derzeit sehr hoch. Da es nur wenige ausgebildete Lehrer im Land gibt, liegt ein Schwerpunkt in unserer Spracharbeit auf der Ausbildung von zukünftigen Lehrerinnen und Lehrern im Institut und an der Universität in Kabul.

Einige Räume im Nebengebäude stehen seit der Wiedereröffnung jungen Künstlerinnen und Kulturschaffenden als Ateliers zur Verfügung. Der 2009 neugestaltete Garten trägt sein übriges dazu bei, das Goethe-Institut zu einem offenen Ort der Begegnung zu machen.