Kinoreihe auf der Biennale von Luanda Euro-Afrikanische Dialoge

Becoming Black Foto: Komi N'Taré Adjogah © RUSHLAKE MEDIA

So, 28.11.2021 -
Di, 30.11.2021

15:00 - 21:00

Camões – Centro Cultural Português, Luanda

Mit der Reihe Euro-Afrikanische Dialoge laden die Union Europäischer Kultureinrichtungen in Luanda EUNIC (Alliance Française, Camões - Portugiesisches Kulturzentrum, Goethe-Institut und die Botschaften Spaniens und Ungarns), sowie die Botschaften Belgiens, Schwedens und Norwegens zu einer Spiel- und Dokumentarfilmreihe ein.

Die Filme, die sich mit den verschiedenen kulturellen, sozialen und politischen Beziehungen zwischen den Ländern Europas und Afrikas befassen, werden vom 28. bis 30. November, jeweils von 15.00 bis 21.00 Uhr, im Camões – Centro Cultural Português gezeigt.

Das Goethe-Institut Angola wird dort am Sonntag, den 28. November um 18:45 Uhr die Dokumentation Becoming Black der deutsch-togolesischen Filmemacherin Ines Johnson-Spain zeigen:

Ein weißes Ehepaar, das in den 1960er Jahren in der Deutschen Demokratischen Republik lebt, erzählt seinem schwarzen Kind, dass seine Hautfarbe rein zufällig ist und keine Bedeutung hat. Das will auch das Mädchen glauben, bis es als Teenager zufällig die Wahrheit entdeckt. Es ist der Beginn einer langen Suche nach den eigenen Wurzeln.

Zurück