Studieren in Deutschland
Vorbereitungen für ein Studium in Deutschland

 Brandenburger Tor Foto: Panthermedia/Andrey Popov

So einfach geht's...

Hier findet ihr heraus, wie ihr in 10 Schritten euer Studium in Deutschland organisiert:


© Die Urheberrechte aller verwendeten Videos besitzt der Deutsche Akademische Austauschdienst e.V. (DAAD). Jegliche Veränderung/Weiterverwendung bedarf der Zustimmung. (Zu finden sind die Videos außerdem auf www.study-in.de.)

Internationale Studierende haben viele Fragen, wenn sie an einer deutschen Hochschule studieren möchten. In diesem Video wird anschaulich gezeigt, wie ihr euch eine Universität und einen Studiengang aussucht.

Hier findet ihr eine Auflistung aller Universitäten in Deutschland nach Bundesländern sortiert und mit den jeweiligen Websiten.

Wenn ihr gezielt nach einem bestimmten Studiengang sucht oder noch keine Idee habt, an welche Universität und in welche Stadt ihr gehen wollt, schaut doch mal hier.

Das einfachste ist bei allgemeinen Fragen oder Fragen bezüglich der Bewerbung sich direkt an die Universität zu wenden.
 

© Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V. (DAAD)

Vorraussetzungen: Sprachliche Vorraussetzungen (Diese erfahrt ihr auf den Internetseiten der jeweiligen Universität)Meistens sind eure Krankenversicherungen für einen längeren Aufenthalt in Deutschland nicht ausreichend. Am einfachsten ist es, wenn ihr euch direkt an die eigene Botschaft in Deutschland wendet. Unter folgendem Link findet ihr eure Landesvertretung mit der jeweiligen Anschrift, Telefonnummer, Email, Webseite und Öffnungszeiten.

 

© Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V. (DAAD)

Die Finanzierung eines Studiums ist ein wichtiges Thema. Habt ihr auch schon an folgende Finanzierungsmöglichkeiten gedacht?
  • Unterstützung durch die Familie
  • Stipendium beantragen (rechtzeitig darum kümmern)
  • Nebenjob suchen
  • Erlass der Studiengebühren beantragen
  • Ersparnisse anhäufen durch vorherige Arbeit im Heimatland
  • Andere Fördermittel beantragen (Staat, private Unternehmen, ...)

© Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V. (DAAD)

Hier sehen Sie, wie Sie einen Studiengang aussuchen, und sich auf ihn bewerben.
 

© Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V. (DAAD)

Um in Deutschland studieren zu können, müsst ihr ein spezielles Studierendenvisum in der deutschen Botschaft in eurem Heimatland beantragen. Unter diesem Link findet Ihr eure Auslandsvertretung.

Beachte: Die Bearbeitungszeit für ein Visum kann bis zu einigen Monaten betragen, deshalb ist es wichtig, dieses rechtzeitig zu beantragen.
 

© Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V. (DAAD)

Um eine passende Unterkunft zu finden, rentiert es sich schon im Voraus, nach Wohnungen oder Zimmern in einer Wohngemeinschaft (WG) oder in Wohnheimen zu suchen.

Wohnungsangebote findet ihr zum Beispiel auf dieser Seite.

Wohnheime sind Unterkünfte von der Universität selbst. Manchmal befinden sich diese auf dem Campus oder in der Nähe der Universität. Das einfachste ist, wenn ihr euch bei der Universität direkt erkundigt.

Wohngemeinschaften sind Wohnungen, die von mehreren Studierenden oder auch schon Berufstätigen geteilt werden. Ihr habt meistens ein eigenes Zimmer, und die Küche bzw. das Wohnzimmer ist für alle da. Um einen Platz in einer WG zu finden, ist es am einfachsten im näheren Umfeld nachzufragen, am schwarzen Brett der Universität zu schauen oder auch auf einer Internetseite wie z.B. hier.
 

© Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V. (DAAD)

Hilfestellungen bieten unter anderem...
  • ein Tandempartner oder Tandempartnerin: In einem Tandem sprechen die Partner zur Übung die Sprache des jeweils anderen. Diese Möglichkeit hilft euch, die Angst vor dem Reden in der fremden Sprache abzubauen.
  • das Study-Buddy-Programm/Tutorenprogramm: Deutsche Studierende aus höheren Semestern helfen Erstsemestlern und Studierenden aus anderen Ländern, sich in der Stadt und in dem Land zurecht zu finden. Fast jede Universität hat ein solches Programm.
  • das Internationale Büro der Universität oder des Wohnheims bietet oft Ideen und Informationen zu verschiedenen Aktivitäten an. Außerdem helfen euch die Angestellten bei möglichen Antragsstellungen.

Das Wichtigste ist jedoch offen zu sein und auf Menschen zuzugehen.
 

© Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V. (DAAD)

Das Wichtigste ist die Einschreibung an der Universität im Studierendensekretariat oder im Immatrikulationsamt. Dort bekommt ihr nach der Einschreibung euren Studierendenausweis und eure Immatrikulationsbescheinigung. Für die Einschreibung benötigt ihr auf jeden Fall einen Ausweis und die anderen von der Universität angegebenen Dokumente.
 

© Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V. (DAAD)

Außerdem müsst ihr euch im Einwohnermeldeamt registrieren lassen. Dafür benötigt ihr unter anderem folgende Dokumente:
  • Reisepass
  • Krankenversicherungsbestätigung
  • Mietvertrag
  • Immatrikulationsbescheinigung
  • Geld für anfallende Gebühren auf dem Amt
Danach müsst ihr euch bei der Ausländerbehörde melden. Dort erhaltet ihr den befristeten Aufenthaltstitel.
 

© Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V. (DAAD)

Die Universität bietet für ausländische Studierende viele attraktive Workshops, Exkursionen und Programme an, die den Studieneinstieg erleichtern.

Jede Universität hat auch eine Bibliothek und diverse Lernräume, falls ihr nicht gerne zu Hause lernt.

Weiter Anlaufstellen sind die Studienberatung, die Studiengangskoordinatoren und die Fachschaft.

Viel Spass und Erfolg beim Studieren in Deutschland!
 

Medien

Die Urheberrechte aller verwendeten Videos besitzt der Deutsche Akademische Austauschdienst e.V. (DAAD). Jegliche Veränderung/Weiterverwendung bedarf der Zustimmung. Zu finden sind die Videos außerdem auf www.study-in.de.