Literatur Verein der Literaturübersetzer im Goethe-Institut

Der Verein der Literaturübersetzer von Buenos Aires wird sich ab sofort regelmäßig in der Bibliothek des Goethe-Instituts treffen.



Zu diesen öffentlichen Veranstaltungen werden Gäste aus dem In- und Ausland eingeladen. Am ersten Termin nehmen auf Einladung der TyPa-Verlegerwoche die Übersetzer Nick Caistor und Amanda Hopkinson aus Großbritannien sowie der deutsche Lektor Simon Lörsch teil.


Das Treffen findet in spanischer Sprache statt, der Eintritt ist frei.

Der Club de Traductores Literarios de Buenos Aires beginnt sein achtes Jahr mit einem Umzug in das Goethe-Institut: Ab sofort trifft er sich am zweiten Dienstag in jedem Monat um 19:00 Uhr in der Bibliothek des Instituts (aus besonderen Gründen manchmal an anderen Tagen, wie bei dieser ersten Veranstaltung).
 
Geplant ist die Einladung von Übersetzern und Übersetzerinnen aus Argentinien und dem Ausland sowie von Schriftstellern, Intellektuellen, Verlegern und anderen Personen aus der Welt der Literatur. Damit soll ein informeller Austausch ermöglicht werden, in dessen Rahmen die verschiedenen Aspekte der Übersetzung und der Sprache in Argentinien und der Welt diskutiert werden können. Zu diesen Treffen sind nicht nur Experten eingeladen, sondern es ist jeder willkommen.
 
Das erste Treffen findet am Montag, den 18. April 2016 statt. Zum siebten Mal in Folge eröffnet der Club gemeinsam mit der TyPa-Verlegerwoche die Saison und in diesem Jahr sogar mit drei ganz besonderen Gästen: den renommierten Übersetzern Nicholas Caistor und Amanda Hopkinson aus Großbritannien sowie dem Lektor Simon Lörsch vom Suhrkamp Verlag aus Deutschland. 

Zurück