25 Jahre Berlin - Buenos Aires Eine eigenartige Reise: Lucy Fricke stellt ihren Roman Töchter vor

LUCY FRICKE Foto: Dagmar Morath

Mi, 16.10.2019

Bibliothek des Goethe-Instituts

Avenida Corrientes 343
C 1043 AAD Buenos Aires

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft zwischen Berlin und Buenos Aires präsentiert die deutsche Schriftstellerin Lucy Fricke im Dialog mit ihrer Übersetzerin María Tellechea die spanische Ausgabe ihres Romans Töchter. Töchter erzählt auf humorvolle Weise die unberechenbare und bizarre Reise zweier Frauen, die in der Mitte ihres Lebens stehen. Frickes jüngstes Buch, ihr erstes ins Spanische übersetztes Werk, wird bei Odelia Editoria erscheinen.

Martha und Betty, zwei Freundinnen um die vierzig, brechen mit dem Auto zu einer Reise in die Schweiz auf, mit einem todkranken Vater auf der Rückbank. Sie bringen ihn in ein Hospiz, wo er seine letzten Tage verbringen soll. Es soll die letzte Reise werden, aber die Dinge enden nicht ganz so, wie sie es sich vorgestellt haben. 

Martha und Betty kennen sich seit zwanzig Jahren und beschließen, die Reise anzutreten, um sie so schnell wie möglich hinter sich zu bringen. Vor sich haben sie das Ziel, von hinten drängt das nahende Unglück. Mit einem Humor aus Notwehr und einer Wahrhaftigkeit, die wehtut, erzählt Lucy Fricke von Frauen, die in der Mitte ihres Lebens stehen, von Abschieden, die niemandem erspart bleiben und von Vätern, die zu früh verschwinden. Eine groteske Reise Richtung Süden, durch die Schweiz, Italien, bis nach Griechenland, immer tiefer hinein in die Abgründe der eigenen Geschichte. Und die Frage ist nicht, woher wir kommen, sondern: Wie finden wir da wieder raus?

Lucy Fricke (Hamburg, 1974) hat am Deutschen Literaturinstitut Leipzig studiert und in den letzten zehn Jahren vier Romane veröffentlicht. Für ihre Arbeiten wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Ihr letztes Buch Töchter erhielt den Bayerischen Buchpreis und wird 2020 verfilmt. 2010 rief sie das jährliche Hamburger Literaturfestival HAM.LIT ins Leben, welches sie seitdem auch kuriert. Sie ist ständiges Mitglied der Jury für den Friedrich-Luft-Theaterpreis, sowie für den Karl-Heinz-Zillmer-Verlegerpreis. Lucy Fricke lebt in Berlin.


 

Zurück