Übersetzung / Literatur Die Geschichte der Übersetzung in Argentinien - Aufbau und Aufbruch

Club traductores Foto: Goethe-Institut

Do, 27.06.2019

Bibliothek des Goethe-Instituts

Avenida Corrientes 343
C 1043 AAD Buenos Aires

In diesem Monat ist Griselda Márisco im Club der literarischen Übersetzer von Buenos Aires zu Gast.

Griselda Márisco hat Literaturwissenschaften an der Universität von Buenos Aires (UBA) studiert sowie Deutsch an der Hochschule Lenguas Vivas "Juan R. Fernández". Bei Lenguas Vivas "Juan R. Fernández"  ist sie Dozentin für Übersetzungen aus dem Deutschen und koordiniert dort gemeinsam mit Uwe Schoor das Seminario Permanente de Estudios de Traducción (SPET).

Griselda Mársico Foto: Luciana Barlaro Im Rahmen ihres Doktorats an der UBA forscht sie vor allem zur argentinischen Übersetzungsgeschichte und zu den kulturellen und intellektuellen Beziehungen zwischen Lateinamerika und Deutschland im 20. Jahrhundert. Sie arbeitet zudem als Übersetzerin für verschiedene Verlage und hat unter anderem Werke von Hans Blumenberg, Boris Groys, Walter Benjamin, Erich Auerbach, Mercedes Bunz und Theodor W. Adorno übersetzt.

Zurück