Vortrag und Diskussion
Erinnerungen und Erinnerungsstücke

 Inside the hut. Loveday war internment camp. Linoleum print on paper by internee Carl von Brandenstein (R36413), 1943. Wulff Collection. © Curator, P. Khosronejad
Inside the hut. Loveday war internment camp. Linoleum print on paper by internee Carl von Brandenstein (R36413), 1943. Wulff Collection. © Curator, P. Khosronejad

das Wulff-Archiv-Projekt

Goethe-Institut Sydney

Jacqui Strecker, Chefkuratorin am Powerhouse Museum präsentiert diesen Vortrag von Prof. Pedram Khosronejad, in dem es um den deutschen Ingenieur Dr. Hans Eberhard Wulff gehen wird.
 
Dr. Hans Eberhard Wulff wurde in den 1930er Jahren nach Persien berufen. Im Rahmen eines Entwicklungshilfe-Projekts der deutschen Regierung für den Iran war Wulff beauftragt, Fachschulen für technische Berufsausbildungen einzurichten. Er gründete 1937 die erste Hochschule und bereitete eine Enzyklopädie über Handwerk, Technik, Wissenschaft und die Kunst Persiens vor.

Während des Zweiten Weltkriegs wurden Wulffs Frau und Kinder nach Deutschland zurückgeschickt, während er zusammen mit 500 anderen Deutschen, die im Iran arbeiteten, als Kriegsinternierte nach Australien geschickt wurde. Prof. Khosronejad wird über die Bedeutung seiner Sammlung sprechen, die traditionelles Handwerk, Kunst und Technologie im Nahen Osten dokumentiert, sowie über die weitestgehend unbekannte Geschichte von deutschen Zivilisten aus Persien und ihre Erfahrungen in Internierungslagern während des Krieges in Australien.

Nach dem Vortrag wird es eine kurze Podiumsdiscussion zwischen Jacqui Strecker und Pedram Khosronejad geben.

Biographie:

Prof. Pedram Khosronejad ist Kurator für persische Kunst am Powerhouse Museum, Adjunct Professor im Forschungscluster Religion und Gesellschaft an der University of Western Sydney und Mitglied des Lehrstuhls für Anthropologie an der Harvard Universität, USA. Zu seinen Forschungsinteressen gehören die kulturelle, soziale und visuelle Anthropologie sowie der ethnographische Film mit besonderem Interesse am Iran, den persischen Gesellschaften und der islamischen Welt.  

Links:

Hinweis:
  • Dieses Gespräch wird für akademische Zwecke aufgezeichnet werden.
Bildhinweis:
  • Inside the hut. Loveday war internment camp. Linoleum print on paper by internee Carl von Brandenstein (R36413), 1943. Wulff Collection. © Curator, P. Khosronejad

Details

Goethe-Institut Sydney

90 Ocean Street
2025 Woollahra (Sydney)

Sprache: Englisch
Preis: Freier Eintritt mit Registrierung

+61 2 83568321
Sharon.Dickson@maas.museum