Künstlergespräch Maziar Moradi im Gespräch

Maziar Moradi Without Title © Maziar Moradi (Detail)

Sa, 09.09.2017

Post Office Gallery Ballarat

Camp Street
3350 Ballarat

Der iranischstämmige Fotograf aus Berlin zu Gast bei der Ballarat International Foto Biennale

Maziar Moradi ist mit Unterstützung des Goethe-Instituts Teil des Artists in Residence Programms der diesjährigen Ballarat International Foto Biennale. Maziar zeigt dort seine Ausstellung "Ich werde Deutsch (I Become German)" und wird in einem öffentlichen Künstlergespräch über seine Arbeit sprechen und für Fragen zur Verfügung stehen.
Da die Plätze für diese Veranstaltung begrenzt sind, registrieren Sie Ihre Teilnahme bitte direkt bei der Ballarat Biennale.

Maziar Moradis Werke dokumentieren auf ausdrucksstarke Weise das Thema Flucht und Migration, sind zugleich sehr persönlich und hochpolitisch: die individuelle Sicht auf berührende Einzelschicksale geht Hand in Hand mit einem großen Gesamtbild von Migration und Wandel. Die Fotos beleuchten unterschiedlichen Lebenswege  von Migrantinnen und Migranten. Die Betroffenen stellen Schlüsselszenen ihrer persönlichen Entwicklung nach und werden dadurch zu Darstellern ihrer eigenen Geschichte. 

Maziar Moradi studierte an der Hochschule für Angewandte Wissenschaft Hamburg (HAW). Für seine fotografischen Arbeiten wurde Moradi mehrfach ausgezeichnet, unter anderem den Otto-Steinert-Preis der Deutschen Gesellschaft für Photographie. Auch außerhalb Deutschlands ist Moradi inzwischen ein Begriff. Seine Bilder waren zum Beispiel in Arles, Amsterdam und Washington zu sehen.

Zurück